Mittwoch, 30. März 2016

[... tragic... MITTWOCH...] oder: LACKE IN FARBE UND BUNT!!!

... ha... reingelegt... heute gibt es einen tragischen MITTWOCH, weil die liebe lena bei "lacke in farbe und bunt..." diese woche ENDLICH mein heißgeliebtes SCHWARZ ausgerufen hat und da schlag ich doch direkt mal zwei fliegen mit einer klappe tot... und zeig euch zudem noch ein schwarzes exemplar, das es in sich hat => black crème von wet'n'wild... bitteschööööön... 




... manchmal bin ich froh, dass mir hier beim schreiben niemand gegenüber sitzt... denn ich sabber... echt jetzt... black créme ist ein würdiger vertreter seiner zunft und ich habe zusätzlich herzchen in den augen, denn ein wirklich guter schwarzer lack ist schwer zu finden... ;-) 




... hatte ich doch eigentlich am vergangenen samstag - dem tag zwischen karfreitag und weltuntergang - nur vor, noch die letzten dinge für das lange osterwochenende zu besorgen... als ich mich im edeka - morgens noch vor 8 by the way - zum wiederholten mal vor dem wet'n'wild display wiederfand... und wenn es schon keine ostereier für mich gibt, dann doch bitte einen lack und den dann auch noch in schwarz... und wie schwarz... wet'n'wild gehört ja eher zu den preiswerteren kosmetikmarken; daher auch der vertrieb - wie im herkunftsland usa - über supermärkte... da erwartet man in erster linie erstmal nicht viel, schon garnicht einen genialen schwarzen lack...  wie man sich doch irren kann ;-) ... die konsistenz von black crème ist wachsweich ... der pinsel eher lang und schwer definierbar... er erschien mir irgendwie ausgefranzt und ich hatte erhebliche zweifel, damit was gescheites hinzukriegen... aber weit gefehlt... was ihr hier auf den fotos seht... wurde nicht nachbehandelt, es war kein clean up der ränder erforderlich ... ich habe tatsächlich erschreckend akkurat damit lackieren können... und falls es euch interessiert: der lack ist hammermäßig pigmentiert... ohne witz: hier würde eigentlich eine dickere schicht völlig ausreichen... weil ich es aber gerne tiefschwarz habe, habe ich noch eine zweite dünne lage nachlackiert und ich schwelge tatsächlich im himmel... ich bin überrascht, mit einem solchen low-budget-lack einen solchen volltreffer gelandet zu haben... 




... wie schon erwähnt, findet ihr black créme im supermarkt; ich bin hier vor ort bei rewe und edeka drüber gestolpert... für 1,99 € (!!!) bekommt ihr hier einen spitzenmäßigen lack, der fabelhaft deckt und sich überraschend gut lackieren läßt... mein absoluter überraschungshit und eine absolute kaufempfehlung, wenn ihr einen guten schwarzen lack sucht... ich lasse mich jetzt mal bei den anderen damen inspirieren; ich wette, ich finde noch den einen oder anderen lack, der mir gefährlich werden könnte... 

... pupsie* 





Montag, 21. März 2016

[... tragic monday ... ] ... #justmytpye - il était un vernis ...

... redet ihr noch oder hashtag-t ihr schon ... ??? ... manchmal fragt man sich ja schon, ob das bilden ganzer sätze aus der mode gekommen ist, reicht doch oft schon ein "hashtag", -ein schlagwort - aus, um auszudrücken, was man sagen möchte... ich rede gerne und viel und hoffe, dass uns ganze sätze dauerhaft erhalten bleiben... nichts desto trotz bleiben wir beim thema "häshtäg", nämlich konkret der kollektion #HASHTAG von il était un vernis ... bis auf einen lack spricht mich die komplette LE sehr an; letztendlich entschieden habe ich mich für nur zwei lacke, von denen ich euch heute einen zeige und da ist der name auch gleich programm => #justmytype ... 



 

... es gibt lacke, die hauen mich bereits aus den strümpfen, wenn ich sie einfach nur sehe ... liebe auf den ersten blick möchte man es nenne und so war es auch bei #justmytype ... ein dunkelgrauer, holographisch schimmriger lack ... perfekter pupsie lack... 

  

 

... auf die lacke von IEUV bin ich erst durch unser aller lieblingsweltenbummlerin eva aufmerksam geworden; mein erstes exemplar habe ich tatsächlich von ihr erworben und mit erscheinen der "grands curs" kollektion war es um mich geschehen... neulich hab ich dann also endlich #justmytype geordert und bereits nach dem auspacken war es um mich geschehen... ein traum von einem lack... große liebe... und wie ist das jetzt so mit dem lackieren??? ... die lacke von IEUV haben allesamt eine wachsweiche konsistenz, was sicherlich auch dem umstand geschuldet ist, das nahezu alle lacke holo- oder glitterlacke sind, die entsprechende zusätze haben... der pinsel ist durchschnittlich breit mit einer schnurgraden kante... garant für lackierspaß möchte ich meinen, ich komme mit den lacken jedenfalls perfekt zurecht... wie gewohnt ist auch #justmytype ordentlich pigmentiert, dennoch ist die erste lage recht sheer, so dass eine zweite definitiv erforderlich ist... aber dann bin schwerstens begeistert und kann mich nur schwerlich sattsehen an dem ergebnis... #justmytype hat all das, was für mich einen perfekten lack ausmacht: hervorragende lackiereigenschaften und eine nuance, die sowohl im büro als auch bei einem event ein volltreffer ist, das ganze gepaart mit einem extravaganten holoschimmer... ein absoluter volltreffer, den ich nicht missen möchte und der definitiv in meiner sammlung einen stammplatz bekommt... 



... die lacke von il était un vernis bekommt ihr im gut sortierten onlineshop, meine erste anlaufstelle ist da the nailista shop von der lieben kate, die jeder sendung immer auch noch eine kleine dankeskarte und goodies beipackt, die die sendung sehr persönlich machen... für 12 ml zahlt man durchschnittlich 13 euro, die meiner meinung nach für so einen top lack absolut vertretbar sind ... 

... pupsie* 

Montag, 14. März 2016

[... tragic monday ... ] ... darcy - picture polish ...

... was für ein wochenende... drei tage lange unterwegs gewesen, kaum geschlafen, aber immer fesch lackierte nägel gehabt... unglücklicherweise samstag abend noch einen schweren unfall erlitten und daher ab heute wieder kahlschlag... und endlich bin ich mal in der lage, euch einen wirklichen langzeiterfahrungsbericht zu einem lack abgeben zu können... testobjekt in diesem fall der zauberhafte darcy von picture polish; meine morgengabe von der liebsten ballonmary, die mich unlängst zu einem "jane austen wochenende" heimsuchte.... bitteschöööööön...





... nicht nur der literarische darcy ist ein prachtstück, auch der herr im picture polish fläschchen steht dem aristokraten in nichts nach ... eine tiefschwarze base durchzogen mit hologlitter... hach... ich liebe liebe liebe ihn... !!! 




... aber kommen wir mal zu den wirklich wichtigen sachen: ist darcy nur hübsch oder kann der auch was? ... und ich muß sagen: ja, der herr hat potential zum lieblingslack... nicht nur das er schwarz und enorm gut pigmentiert ist... nein, er läßt sich auch - wie eigentlich alle picture polish lacke - granatenstark gut lackieren... realistisch betrachtet würde eine ordentliche schicht ausreichen, aber ich habe wie gewohnt zwei lagen lackiert und bin mit dem ergebnis mehr als glücklich ... da ich keine begnadete fotografin bin und mich dazu noch heute - nach einem wirklich harten wochenende - sehr schwer tue, den swatch ordentlich im bild festzuhalten - shame on me - sieht der tolle mikroglitter allemal wie silberne sprenkel aus... aber glaubt mir: da sind definitiv holoflakes vorhanden und die holorieren - gibt es das wort... egal, jetzt gibt es das auf jeden fall - wirklich fabelhaft ... bei sonnenschein ist der lack ein traum und darcy erstrahlt in seiner vollen schönheit... ich wiederhole mich: ich liebe liebe liebe den lack... wirklich ... und ich kann endlich mal eine langzeitprognose abgeben, hurra... ich habe darcy am vergangenen mittwoch lackiert... basecoat von kiko, zwei schichten darcy, eine lage seche vite... ich war donnerstag mit darcy arbeiten und habe ergo hardcore auf der tastatur rumgehackt... donnerstag abend yoga mit diversen nach unten guckenden hunden ... freitag anreise im zug inkl. kofferschlepperei... freitag und samstag tattoo convention inkl. moonshiner glas halten, auf drei aufeinandergestapelten stühlen balancierend tätowiert werden und was man halt sonst noch so macht... keine tipware, keine ermüdungserscheinungen... erst am samstag nachmittag der erste unfall: eine absplitterung am mittelfinger... und dann auch noch beim reißverschluß schließen abends nagel eingeklemmt und kopf kürzer gemacht... grundsätzlich aber kann ich sagen, dass darcy mich keinen moment im stich gelassen hat und immer gut aussah... doch, der lack ist ein absoluter volltreffer... 



... darcy ist - soweit ich das richtig sehe - ein lack aus dem standardprogramm von picture polish... ihr könnt ihn und seine kleinen freunde bequem online kaufen; mein modell war wie schon angedeutet ein geschenk; wurde aber bei der lieben kate eingekauft; für 11 ml lack zahlt ihr durchschnittlich 13 € die es allemal wert sind ... 



p.s. ... praktischerweise kann ich mit darcy heute noch lustig bei der aktion und tine und lotte "wir lackieren" mitmachen, da sind diesen monat nämlich unter anderem die lacke von picture polish am start... schaut mal vorbei; pp geht einfach immer... ;-) 

... pupsie*

Donnerstag, 10. März 2016

[... breakfast in braunschweig ...] ... cafe arcachon am bohlweg ...

... wer mir auf instagram folgt, der sollte inzwischen wissen, womit ich samstags früh häufig meine zeit verbringe... genau: mit frühstücken... da mir das in der eigenen küche aber dann doch manchmal zu langweilig ist und ich auch keine lust auf abwaschen habe, verlagere ich das ganze dann doch dahin, wo man sich damit auskennt: in ein cafe... in begleitung meiner zweiten gehirnhälfte aka TM suche ich die frühstücksstätten braunschweigs heim... und da ich sicherlich nicht die einzige bin, die unterschiede feststellt, gibt's hier jetzt - je nach dem wie häufig ich das mit dem fremd-frühstücken eben schaffe - mein feedback... und das heißt dann halt [... breakfast in braunschweig...] ... macht sinn, oder? 

... fangen wir heute mit einem cafe an, in dem wir schon recht häufig untergekommen sind und in dem man auch noch später am vormittag einen tisch bekommt => das cafe arcachon direkt am bohlweg ... das cafe arcachon ist ein recht alteingesessenes haus und es existiert zumindest schon so lange, wie ich hier in braunschweig lebe und das sind jetzt über 10 jahre... direkt am bohlweg gelegen hat es seinen sitz am eingang zur fußgängerzone und ist somit mitten im geschehen braunschweigs angesiedelt... von außen erwartet uns ein gelb getünchtes haus mit großer fensterfront, im sommer findet man auch auf dem breiten fußweg vor dem cafe einen platz ... das innere des cafes ist eher unaufgeregt; dunkle holztische und -stühle, hier und da einige dunkelrote ledersessel und im hinteren bereich finden sich auch hohe tische mit bänken an der wand, die für größere gruppen durchaus geeignet sind... eine große bar im hinteren bereich ist anzeichen dafür, dass hier nicht nur gefrühstückt werden kann, sondern dass auch abends cocktails und ähnliches gereicht werden... im oberen bereich findet sich ein separater raucherbereich, in dem ebenfalls gefrühstückt/gegessen werden kann... in dieser etage finden sich auch die toiletten ... eine geruchsbelästigung im unteren nichtraucherbereich kann ich im übrigen nicht feststellen, offenbar funktioniert der abzug oben sehr gut... die toiletten sind sauber... einzig die lage nach hinten auf den hinterhof birgt eine böse überraschung: wenn das fenster in der damentoilette geöffnet ist - was es wahrscheinlich immer ist - stößt man auf einen wirklich sehr sehr unangenehmen und fast widerlichen müllgeruch, der offenbar vom hinterhof kommt... das kann einem dann schon den appettit verderben, daher lieber erst nach dem frühstück die räumlichkeiten aufsuchen... ;-) 

... wir sind bisher drei- oder viermal im arcachon gewesen und haben immer einen platz ohne reservierung gefunden... unsere übliche zeit liegt zwischen 9 und 10 uhr; ab 10.30 uhr kann es ein bißchen knapp werden; aber es hat sich noch für jeden ein platz gefunden... 

... das servicepersonal ist gut; läßt dem gast nach dem platz nehmen eine gewissen zeit um aus der übersichtlichen karte auszuwählen und ist wenig aufdringlich ... wir wählen aus der gut sortierten speisekarte wie folgt aus: 
  • 1 x warmes frühstück (rührei mit speck, warmes baguette, butter, marmelade, obst-/gemüse-garnitur) für 7,50 €
  • 1 x kleines frühstück (1 brötchen, butter, käse, marmelade, wurst, ein gekochtes ei, obst-/gemüse-garnitur) 7,50 €
  • 1 x separtes rührei mit schinken für 3,10 €
  • 2 x milchkaffee / differenzbetrag jeweils 1,30 € (die getränke sind anteilig bereits im frühstück enthalten, wir zahlen hier nur den aufpreis zum gewünschten milchkaffee) 
  • 2 x prosecco á 3,80 € 
... die bestellung steht nach ca. 10 minuten auf dem tisch und ist warm (essfertig) und sieht appetitlich aus... so nämlich ... 


... die menge ist ausreichend; ich habe mein warmes frühstück recht schnell verputzt und bin satt... mein rührei ist recht salzig, was sicherlich dem umstand geschuldet ist, dass ich eine große menge an schinkenwürfeln in meiner portion habe... ist aber zu verkraften und kein grund zur beanstandung ... TM braucht etwas länger als ich, aber die hat ja auch noch ein zusätzliches rührei am start ... einen zweiten milchkaffee bestellen wir nicht... der service ist aufmerksam und räumt zu gegebener zeit das geschirr ab; fragt allerdings erst relativ spät, ob wir noch ein weiteres getränk möchten... da haben wir uns aber bereits zum gehen entschieden und fragen nach der rechnung... insgesamt zahle ich 28,30 € für das komplette frühstück zzgl. trinkgeld... das preis-leistungs-verhältnis ist meiner meinung nach in ordnung... das essen kommt schnell, ist warm und schmeckt ... mein resümee (... und hier gibt es 0 - 5 sterne, wobei 0 grottenschlecht und 5 superklassetoll ist ... ) 

ambiente =>  ** eher wenig charme und in erster linie zweckmäßig, aber nicht ungemütlich
auswahl => **** für jeden was dabei; von süß bis herzhaft, sonderwünsche sind möglich 
service => **1/2 könnte ein wenig aufmerksamer sein, hält sich dezent zurück 
preis-leistungs-verhältnis => ***1/2 ... moderate preise, die zur leistung passen 
empfehlenswert => **** auf jeden fall ;-) 

... das cafe arcachon ist eines der cafes in braunschweig, in dem wir gerne frühstücken gehen, weil die leistung stimmt: das frühstück ist erschwinglich, es geht schnell und wir haben ausreichend auswahl; des weiteren stimmt die lage in der innenstadt und einem anschließenden bummel steht nichts im wege... 

... mahlzeit wünscht pupsie* 





Montag, 7. März 2016

[... tragic monday ...] ... blackjack - revlon ...

... puh, grade noch so geschafft; noch ist ja montag... ich hatte am wochenende sturmfrei und da war ich einfach mehr mit faul auf dem sofa liegen und blödsinn in der glotze gucken beschäftigt als mit nageln und kreativer schreiberei... heute gibt's dann auch mal nicht wirklich schwarz sondern eher blauschwarz oder - blumiger ausgedrückt - mitternachtsblau auf die augen... schwarz mit einem blauen schimmer... und das kommt in form von blackjack aus dem hause revlon daher... tadaaaaa... 





... fesch oder??? ... blackjack hat eine dunkle - grauschwarze - base und ist durchzogen von mikrokleinen blauen schimmerpartikeln, die den lack je nach lichteinfall bläulich schimmern lassen ... ein träumchen ... 





... revlon gehört - überwiegend in den staaten - wohl zu den bekanntesten kosmetikmarken und bietet auch eine große auswahl an unterschiedlichsten lacken an... blackjack gehört zur reihe " colorstay gel envy", was soviel bedeutet wie: der basecoat ist schon mit drin... gut, kann man mal so machen... ich hab trotzdem was drunter gepinselt... apropos pinseln: wie ging das so? ... blackjack ist relativ dünnflüssig, der pinsel - und die variieren bei revlon tatsächlich zwischen den unterschiedlichen serien von schmal bis breit - ist eher von der langen schmalen art... die pigmentierung ist recht gut; allerdings ist die erste schicht noch recht sheer und es sind definitiv zwei - ruhig etwas kräftigere - schichten von nöten ... das ergebnis spricht dann aber für sich und obwohl der lack doch recht flüssig ist, geht mir das lackieren gut von der hand und ich bin mit dem ergebnis rundum zufrieden... ein toller lack, der durch den bläulichen schimmer wirklich das gewisse etwas hat... 




... blackjack im speziellen und die colorstay gel envy lacke von revlon generell habe ich bei einem "einfkaufsbummel" im onlineshop von douglas gefunden; für 11,7 ml zahlt ihr rund 10 € ... der preis ist sicherlich etwas höher, aber durchaus adäquat; in den staaten zahlt man im drugstore auch um die 8 euro ... einen langzeittest konnte ich bislang nicht starten, bin aber zuversichtlich, dass der lack sein versprechen hält und länger als einen abend hält... 

... pupsie*

Montag, 29. Februar 2016

[... tragic monday... ] ... lady in black - astor quick & shine ...

... ich sollte nicht so oft frühstücken gehen... weil ich dann anschließend in der regel noch mit meiner weiblichen begleitung durch die stadt schlendere ... und es kommt vor, dass wir dann sogar in einer drogerie landen... so auch vor einer woche, da begab es sich nämlich, dass wir nach rührei und pan cakes einen rossmann heimsuchten... und da gab es grade 20 % auf astor... und anders kann ich mir auch nicht erklären, dass der heutige kandidat bei mir ein neues heim fand... lady in black von astor aus der quick & shine 45 sekunden serie... 




... die lady in black ist meiner meinung nach eher eine lady in anthrazit, aber wir wollen hier nicht päpstlicher sein als der papst, denn: das ding ist dunkel... fast schwarz ... metallisch ... mit einem unauffälligen multicolor-glitter durchzogen... und somit definitiv mein beuteschema... 




... ich habe lange keinen lack mehr von astor gekauft, wurde mir doch mal von irgendjemandem - ich hab vergessen von wem - gepredigt, dass lacke aus der drogerie pfuibäh sind und ich mal lieber viel geld für nen guten lack investieren sollte... ich hab's ja aber auch... ;-) .. aber manchmal bin auch ich ein sparfuchs und wenn dann auch noch 20 % drauf steht... dann darf auch jemand aus dem rossmann mit zu mir nach hause... aber was kann die lady in black denn jetzt en detail... also; der pinsel ist schonmal klasse... schön breit, an den ecken abgerundet und somit eigentlich garant für eine perfekte maniküre... der lack selber ist wachsweich und sehr gut pigmentiert... was im resultat bedeutet, dass  er sich sehr gut auftragen und auf dem nagel verteilen läßt... und jetzt kommt das aber, denn: wie der name schon sagt, soll der lack in 45 sekunden trocken sein ... und das schlägt sich dann offenbar in der rezeptur nieder, denn ich beobachte, dass ich - wenn ich zum beispiel ein bißchen nachbessern muß und ein zweites mal während eines lackiervorganges an einer stelle vorbeitusche - den bereits auf dem nagel befindlichen lack leicht verschmiere und sich sogar fäden ziehen... nicht so schön... also lackiere ich - obwohl eigentlich nicht nötig - eine zweite schicht und lerne aus meinen fehlern von runde eins und lackiere zusätzlich eine dicke, feuchte schicht... und damit ist dann auch wieder alles gut und ich bin rundum zufrieden mit dem, was ich da sehe... auch wenn es nicht wirklich black ist und die in der flasche deutlich sichtbaren multicolorglitterpartikelchen auf dem nagel gänzlich im nirvana verschwinden... 



... mein fazit: lady in black ist ein solider lack, wenn man denn seine tücken kennt und zügig nass in nass lackiert... der farbton selber ist klassisch schön, schade dass der schimmer unter den tisch fällt, aber das passiert ja bei dior auch... ist also verschmerzbar... die schwatte lady mit ihren 8 ml findet ihr im standardsortiment bei astor für rund 4 euronen... kann man mal so kaufen, find ich ... 

.. pupsie* 

... p.s. die zittrigen bilder bittet sie zu entschuldigen und richtig fesch lackiert hab ich da aber auch nicht... shame on me... :-( ... 

Montag, 22. Februar 2016

[... tragic monday...] ... black - kiko power pro nail lacquer ...

... nee... neeeeeee... also besser als in der letzten woche ist es mit den nägeln noch immer nicht... also nutze ich die "gunst der stunde" (... galgenhumor, ich hasse diese ratzekurzen nägel) und zeige heute mal einen tiefschwarzen lack, der auf einem kurzen nagel zumindest irgendwie ganz gut aussieht ... ;-) ... das ding heißt - oh wunder - black und kommt aus der reihe power pro nail lacquer von kiko ... voila ... 




... japp... mission completed: schwarz ... und zwar richtig... ich bin ... begeistert von black und möchte meine begeisterung mit euch teilen ;-) ... 




... kommen wir mal zu den harten fakten von black, was kann der so... ja, was soll ich sagen: wer einen gut pigmentierten schwarzen lack sucht, der sich zudem noch bestens lackieren läßt... der ist bei kiko an der richtigen adresse... die konsistenz ist wachsweich, der pinsel sehr breit und erinnert mich einmal mehr an den dior pinsel... in kombination läßt sich das perfekt lackieren; wer in zeitnot ist, kommt mit einer dickeren lage absolut hin... ich lackiere wie gewohnt zwei schichten und bin rundum glücklich ...ja, so soll ein schwarzer lack aussehen... black macht seinem namen also alle ehre ... 



... ich bin generell ein großer fan der kiko lacke, das preis-leistungs-verhältnis ist einfach unschlagbar... so auch bei black... die power pro nail lacke kosten bei 11 ml inhalt grade mal 4,90 € das stück... meiner meinung nach nicht schlagbar; die qualität ist fabelhaft, die pigmentierung ein traum - selbst bei hellen nuancen - und auch die haltbarkeit läßt nicht zu wünschen übrig... wer einen preiswerten schwarzen lack sucht, ist bei kiko und black definitiv an der richtigen adresse !!! 

... pupsie*