Donnerstag, 30. August 2012

Buchtipp!!!


... lesen bildet... sagt man jedenfalls... ob das in meinem fall immer so zutrifft, zweifel ich jetzt einfach mal an, aber es hört sich gut an... :-) ... ich lese... nein, ich verschlinge grade ein neues buch und das will ich mal schnell vorstellen und euch ans herz legen... generell lese ich extrem gerne thriller und krimis jeglicher couleur; ich bevorzuge die skandinavischen und die amerikanischen autoren... derzeit habe ich das zweite buch des autorenduos michael hjorth & hans rosenfeldt mit dem titel "die frauen, die er kannte" am wickel... 


kurz zu den beiden autoren: michael hjorth ist jahrgang 1963 und ein bekannter tv-produzent, regisseur und drehbuchautor; hans rosenfeldt, jahrgang 1964, ist ebenfalls drehbuchautor und erfolgreich als moderator in funk und fernsehn... soviel zu den beiden (quelle: krimicouch  ) ... das erstlingswerk "der mann, der kein mörder war" erschien 2011 ... mit den identischen protagonisten, die auch im zweiten band agieren... der erste roman hat mir wohl gefallen, ich hatte allerdings zu dem zeitpunkt wenig muße und das wirkt sich dann sofort auf mein leseverhalten aus: nur mal hier und da nen paar seiten gelesen und natürlich ständig den faden verloren und so weiter... wie gesagt: mir hat das buch gefallen, aber mehr eben auch nicht... den zweiten band habe ich mir jetzt für die lange zugfahrt am letzten wochenende gekauft... war eine weise entscheidung, der schinken hat über 700 seiten... und ich habe wohl daran getan, das buch einzupacken... der roman gefällt mir ausgenommen gut und ich lese wirklich in jeder freien minute ... zum inhalt: Wieder wurde in Stockholm eine Frau ermordet, es ist bereits das dritte Opfer. Auch sie trug ein hellblaues Nachthemd, wurde brutal vergewaltigt, ihre Kehle aufgeschlitzt. Kommissar Höglund und seine Kollegen stehen unter großem Druck, denn die Abstände zwischen den Taten werden kürzer. Und die Handschrift deutet auf einen berüchtigten Serienmörder: Edward Hinde, manipulativ, grausam, hochintelligent. Doch Hinde sitzt seit Jahren im Hochsicherheitstrakt. Höglund bleibt nichts anderes übrig, als jenen Mann ins Team zu holen, der Hinde einst hinter Gitter brachte – Kriminalpsychologe Sebastian Bergman. Für den Kommissar und sein Team ist der arrogante Einzelgänger eine Zumutung, für Bergman wird der Fall zum Albtraum: Denn der Name des vierten Opfers ist ihm nicht unbekannt(Klappentext) ... soviel dazu... auf der krimicouch kriegt das buch sein fett weg, kommt nicht gut an, zuviele fehler und das ermittlerteam sei planlos... mag ja auch alles sein; aber für mein persönliches empfinden tut das dem spannungsbogen keinen abbruch... ein buch soll mich in erster linie unterhalten... klar, wenn da logikfehler auftauchen und die tote leiche plötzlich wieder lebendig durch die weltgeschichte spaziert, dann macht mich das auch stutzig... mir sind allerdings bislang noch keine wirklichen fehler aufgefallen... klar, ich hab auch schon ein- oder zweimal gedacht "leuuuuute... steht ihr aufm schlauch?" ... aber das macht - für mich - ein gutes buch eigentlich aus: dass ich irgendwie mittendrin im geschehen bin und überlege: "... wer ist denn hier jetzt das schlitzohr?" ... however... ich kann das buch guten gewissens empfehlen... bis jetzt... ich bin halt noch nicht ganz durch und wer weiß, vielleicht kommt das dicke ende noch und ich denke: was für ein mist, dass macht doch jetzt überhaupt keinen sinn... ich werde euch auf dem laufenden halten... für nachschub ist schon gesorgt: gestern von jussi adler olsen - verachtung bei amazon geordert :-) ... 

... umärmelungen 
... pupsie*

Donnerstag, 23. August 2012

... wenn einer eine reise tut...

... dann kann er/sie bekanntlich was erzählen... ob das den tatsachen entspricht, wird sich zeigen... ich erwähnte es ja schon an anderer stelle: ich fahre übers wochenende ins (wahrscheinlich) wunderschöne bregenz zur tattoo convention bregenz an den bodensee... diese woche stand ganz im zeichen der reisevorbereitungen... soll heißen: was ziehe ich an :-) ... ich bin halt auch nur ein mädchen und kann nicht raus aus meiner haut... zudem hatte ich aber auch viel zu tun bei der arbeit, die temperaturen waren fern ab von gut und böse (sprich "hot hot summer") und erst heute ist wieder ein bißchen ruhe eingekehrt... die tasche ist gepackt, ich habe wahrscheinlich nichts vergessen, was sich aber auch erst in bregenz im hotel zeigen wird, und ich bin guter dinge, dass das w.ende ein wunderbares wird... da ich jetzt noch ein bißchen zu tun habe... laßt bilder sprechen... :-) 


... ready to go...  

...handwerkszeug ... 

... custom shirt für meine mädchen und mich ... 

... essie - no more film ... 
... also... ich bin dann mal weg... bericht von der convention folgt... jetzt freue ich mich erstmal auf einen haufen tätowierter assis, neue farbe, züge die hoffentlich pünktlich und mit intakter klimaanlage fahren, ein auto voller gestörter hühner im partnerlook und und und... 

... umärmelungen 
... pupsie* 

Sonntag, 19. August 2012

... das böse unter der sonne...

... absoluter klassiker von agatha christie... und irgendwie auch bezeichnend für das, was ich tagtäglich sehe, seit die sonne sich von ihrer besten seite zeigt... ich erwähnte es bereits beiläufig: ich habe eine gewisse affinität für hautcolorationen aka tattoos... offenbar teilt ein großteil der bevölkerung diese affinität... aber augenscheinlich ist auch, dass sie das nicht mit der selben (oder der gleichen... ich werde es nie lernen) intensität und begeisterung tun wie ich... gut 80 % der tattoos, die ich regelmäßig beim job, in den öffies oder sonstwo in freier wildbahn treffe, sind grütze... murks... absolut grottenschlecht... eine beleidung für das tattoo-liebhaber-auge... das mag nun sicherlich daran liegen, dass die auswahl der guten tätowierer in meiner heimatstadt in mitteldeutschland eher eingeschränkt ist... aber was heißt das schon... ist es nicht so so, dass man für ein neues auto durchaus mal quer durch die republik gondelt, um in ingolstadt/wolfsburg beispielsweise in den genuß einer "deluxxe auslieferung" zu kommen... warum kann es bei dingen, die eine weitaus längere haltbarkeit als ein auto haben, nicht ebenso sein??? ... warum investiert man unsummen an geld für einen 3-D-fernseher, die neusten smartphones oder sogar handtaschen (!!!), aber das erinnerungstattoo für omma bertha läßt man sich beim nächstbesten selbsternannten hautkünstler auf den unterarm alternativ hinters ohr klatschen... motiv einfallslos, qualität unter aller kanone und die hygienischen grundvoraussetzung im hinterzimmer fraglich... aber es war billig und lange auf den termin warten mußte man auch nicht... natürlich stelle ich das jetzt stark überspitzt dar, keine frage... aber denkt doch mal nach: so ein tattoo ist für immer... bis ans ende eurer tage... sollte da nicht der anspruch an die qualität enorm hoch sein? ... und das ist genau der punkt: woran erkenne ich "qualität"... kann ich mich da auf meine kumpels verlassen, die sich von XY haben tätowieren lassen... wo ich aber auf den ersten blick erkennen kann, dass der stern, den er besagtem kumpel auf den hals genagelt hat, vorne und hinten schief ist... aber der tätowierer ist halt ein netter typ, die musik im studio ist spitze und der hat sogar ne nespresso kaffeemaschine... !!! ... nein leute, dass sollten nicht die auswahlkriterien für einen top tätowierer sein... natürlich habe auch ich klein angefangen und habe daher nicht nur wirklich wirklich tolle sachen ... schönes beispiel: meine erste tätowierung (das tribal) sowie der "versuch" einer verbesserung... beides komplett in die hose gegangen... wie man nachfolgend sehen kann: 


... mal ehrlich... das sieht ein blinder, dass das ding absoluter schrott ist... !!! ... zum glück ist es auf dem rücken, so dass ich es nicht tagein-tagaus sehen muß... aber ihr seht, was ich meine, oder... die sterne... bitte.. die steeeeerne... da ist nix so, wie es sein sollte... niiiiix... ganz üble sache... zur geschichte: das tribal habe ich mir 1994 auf empfehlung eines bekannte (!!!) in einem studio in meiner heimatstadt machen lassen... 6 std. qualen und schmerzen und ein kreislaufzusammenbruch als folge am nächsten tag... zu wenig gegessen, zu wenig getrunken, erst abends um 18 uhr mit dem tätowieren angefangen... das konnte ja nix werden... das bunte gedöns drumrum kam dann 2005 dazu... ich hatte grade meinen mann kennengelernt und der hatte einen bekannten und der nannte sich eben "tätowierer"... statt fand das ganze in der wohnung des besagten herrn, ein hund war ebenfalls anwesend und eine schlange auch... ^^... was dabei rausgekommen ist, ist ja kaum zu übersehen... *örks*... ... gut, schön ist anders, aber das ist hier jetzt auch nicht das thema... natürlich gab es 2005 bereits das internet (sonst hätte ich ja auch meinen gatten nicht kennengelernt, aber auch das ist jetzt eine andere geschichte) und man (also in diesem fall ich!) hätte sich durchaus vorher schlau lesen können... ich aber habe vielmehr ein bißchen naiv auf meinen mann gehört... ich mache ihm das nicht zum vorwurf, letztendlich wollte ich es ja selber so... aber ich hätte die möglichkeit gehabt, mich vorher kundig zu machen, das ist der punkt ... nun ja... 2006 stieß ich dann durch einen dummen zufall auf ein tatooforum und zwar den tattooscout ... und so ein forum hat absolut seine daseinsberechtigung und vorallem lernt man dort ... man lernt zu SEHEN... und es ist einfach unfassbar, was alles möglich ist mit tinte und nadel... ich behaupte, die 80 % der bevölkerung, die mit dingern wie dem da oben rumrennen, wissen das garnicht... eben weil sie sich nicht ausreichend mit dem thema tattoo beschäftigen... und das ist - meiner bescheidenen meinung nach - unabdingbar, um sich etwas in die haut stechen zu lassen, an dem man bis ans ende aller tage seine freude hat... und um jetzt noch die kurve zu kriegen... natürlich habe ich auch wirklich wirklich tolle tattoos... und soll ich euch was sagen... für das letzte projekt - meine wade - bin ich bisher 4 x (in worten VIER) nach bad wörishofen gefahren... das sind gut 600 km anfahrtsweg... und ich habe nicht eine minute der zeit oder des weges bereut... und ich sage euch auch, warum: weil das ergebnis ganz einfach für sich spricht... oder... (und es geht hier jetzt nicht um das motiv, sondern ganz alleine darum, wie das tattoo TECHNISCH ausgeführt ist... ) 


... foto ist nicht so prall, aber ich glaube, ihr seht, was ich sagen will... ausführender künstler in diesem fall - und da nenne ich den namen mit wonne, weil ich ihn so lieb habe - ist axel von der black-n-grey connection im schönen bad wörishofen... mehr zu dem projekt und der entstehungsgeschichte kommen später mal; wir sind ja noch nicht fertig ;-) ... also um zu einem abschluß zu kommen: wenn ihr euch tätowieren lassen wollt, tut euch selber und eurer haut folgenden gefallen: rennt nicht zum nächstbesten in eurer stadt, weil der grade nen termin frei hat... macht euch gedanken über das motiv und die zu tätowierende stelle... sucht euch ein forum wie z.b. den tattooscout und fragt dort nach, bevor ihr loslegt... und finally: seid euch im klaren darüber, dass ein tattoo für immer ist und im idealfall nicht mehr weggeht (auch lasern entfernt nicht rückstandsfrei!!!) und fragt euch vorallem: will ich das überhaupt oder mache ich das nur aus einer derzeitigen laune heraus... ;-) ... in diesem sinne... 

... umärmelungen 
...pupsie*

Donnerstag, 16. August 2012

... der lack ist ab...

... und zwar richtig ... zwischendurch mal auf die schnelle was kurzes für die mädchen unter uns... grade abgelackt... essie - angora cardi ... 


... base: essie grow stronger ... zwei schichten angora cardi (deckt schon mit einer schicht, zum küssen) top coat: good to go... der ganze kram hielt vier tagen hardcore auf der tastatur rumgehacke bei der arbeit und 4 x abwaschen stand.. heute hab ich abgelackt und die deluxxe version aller lacke aufgelegt: biocura nr. 05 marone... guckst du... 


... das goldstück hat 1,99 € bei aldi nord gekostet und ist gestern neben quark, eiern, lachs, stillem wasser, mini-mozzarella und tomaten in meinem wägelchen gelandet... ich bin begeistert, die farbe ist ähnlich dem "rouge noir" von chanel... lackiert hab ich als base wie immer grow stonger von essie, dann zwei schichten marone (deckt beim zweiten anstrich sehr gut) und oben drauf - erstmalig - eine ladung essence - better than gel nails... mal sehn, ob der mit meinem all time favourit  "good to go" mithalten kann... positiv fällt bei dem topcoat sofort auf: schöner glanz und blitzschnell komplett durchgetrocknet... ich schätze, beim nächsten einkauf werde ich noch zweimal zuschlagen, aldi bietet noch zwei andere farbtöne an, die sehr nach meinem gusto sind... und wie möglicherweise ebenfalls auffällt: ich mag sogar im hochsommer eher die herbsttöne... schuldigung... 

... umärmelungen 
... pupsie* 

... tante edith *räusper* ... hm... ich bin unendlich traurig... tag 2 nach dem lackieren... der lack ist defekt ... 


... und ich hab nur einmal abgewaschen... jetzt... also in diesem augenblick, in dem ich das hier schreibe, hat sich auch auf einem anderen finger der lack bereits empfohlen :-( ... menno... aber wir hatten wenigstens einen wunderbaren freitag miteinander; danke "marone"... 

Dienstag, 14. August 2012

... schau mir in die augen kleines...

... ich gebe zu: ich bin ein pflege-nazi... gewaschen wird mein gesicht mit kaltem, klaren wasser... diverse reinigungsutensilien sucht man in meinem badezimmer vergebens... auch bei hautcremes muß meist das herhalten, was grad so da ist... das einzige produkt, auf das ich wirklich großen wert lege und für das ich auch mal ein bißchen mehr geld ausgeben, ist eine augencreme... aktuell habe ich drei augenpflegeprodukte am start, von denen ich zwei mehr oder weniger teste, welches der neue dauerbrenner werden soll... da haben wir zuerst 


von venus die "aqua 24 eye cream"... gibts bei douglas ... das originalprodukt hat einen inhalt von 15 ml und kostet 10,95 € ... es handelt sich um eine gelcreme, die angenehm kühlt und sich aufgrund der konsistenz gut verteilen läßt... ich bin mal so frei und verzichte hier auf das swatchen der cremes (... erklärung für die hundemutti: "swatchen" nennt man den vorgang, ein bestimmtes produkt auf den handrücken zu schmieren, um damit die konsistenz/farbe/wirkung auf der haut zu präsentieren... ) ... die venus ist zwar ein originalprodukt, aber schon fast leer... die beiden noch folgenden cremes sind nur proben und da bin ich jetzt einfach mal zu geizig, mir das zeug irgendwo hin zu schmieren außer unter/um die blue eyes ... wo war ich stehen geblieben... ach ja: also die venus benutze ich schon einige zeit, habe jetzt aber mehrfach festgestellt, dass mir die augen brennen, wenn unglücklicherweise was von der creme in den augenwinkeln landet... nicht schön... 

... das nächste produkt, dass ich grade teste, ist von clinique die all about eyes rich ...


... ich hatte vor einiger zeit darüber in einem blog gelesen und durch zufall flatterte mir unlängst ein gutschein für eine probe von douglas ins haus... da lasse ich mich ja nicht lange bitten :-) ... die parfümerie in türkis bietet das original mit ebenfalls 15 ml inhalt für 34,95 € an... die konsistenz ist die einer creme, recht fest wie ich finde... und genau das ist der kasus knaxus: ich finde cremes in döschen generell eher doof... hat man auch nur minimal längere fingernägel, klebt mehr vom inhalt unter selbigem als auf dem finger... ich finde, so läßt sich die creme zum einen schwierig aus dem töpfchen holen und zum anderen auch schlecht dosieren... außerdem mag ich die feste beschaffenheit der creme nicht soo gerne... über den preis brauchen wir erst garnicht sprechen; 35 € sind quasi 1/3 std. tätowieren... nee, also das ist mir die sache nicht wert... 

... dritte im bunde ist die gel contour des yeux von clarins... 


... originalprodukt enthält 20 ml und kostet 31,95 € im bereits mehrfach erwähnten fachgeschäft... auch hier habe ich erfreulicherweise einen gutschein für eine probe von selbigem geschäft bekommen und sofort die kollegin losgeschickt, das kostbare zettelchen einzulösen... das produkt ist ein reines gel, schön blau im übrigen... läßt sich gut dosieren (wegen der spitze) und zieht recht schnell ein... soll dunkle schatten mindern... hab ich jetzt so noch nicht feststellen können, aber ich teste ja auch erst gut 3 wochen... im übrigen: die "PROBE" hat 10 ml ... und ist nicht mal zu einem drittel leer... 

... im vergleich tendiere ich sehr zu dem produkt von clarins; preis-leistungs-verhältnis ist ok (obwohl auch hier wieder gut 1/3 tattoo-stunde flöten geht... ), aber da man offenbar recht lange mit der tube auskommt, wäre der preis ok für mich... ich werde jetzt alle drei produkte aufbrauchen und dann wahrscheinlich um weihnachten rum was neues kaufen :-))) ... hier nochmal alle drei auf einen blick... 


... im übrigen und ich erwähnte es bereits weiter oben: ich lege nicht viel wert auf gesichtspflege bzw. vernachlässige das ziemlich... aber ich für meinen teil muß auch feststellen, dass ich damit recht gut fahre... ich habe trotz meiner vierten null keinerlei falten ... und um die augen schon garnicht... aber das schiebe ich jetzt ganz einfach mal auf die fantastischen produkte, die ich derzeit verwende und auch schon früher verwendet habe... ist immer alles auslegungssache, wie gut oder schlecht etwas funktioniert... ;-) 

... in diesem sinne... leg ich mir jetzt mal ne gurke aufs gesicht... 

... umärmelung 
... pupsie* 

Sonntag, 12. August 2012

... man ist was man isst...

... äh... also wenn dem so wäre, dann wäre ich ... rosa, frisch aufgerührt... quarkig eben... ich möchte an dieser stelle erstmal feststellen: ich bin kein quark... aber kommen wir mal auf den punkt: was esse ich und warum eigentlich... seit oktober letzten jahres übe ich mich in trennkost (im folgenden TK genannt) ... bisher für mich recht erfolgreich... ich habe zwar derzeit eine durststrecke (soll heißen: stillstand bei der gewichtsreduzierung... erfreulicherweise aber auch nur minimale bis keine gewichtszunahme), ziehe die sache aber nach wie vor durch... primär bewege ich mich bei der nahrungsaufnahme in der eiweißgruppe... weil ich festgestellt habe, dass ich dann am ehesten gewicht verliere ... und außerdem weil's mir am besten schmeckt: ich bin ein milchjunkie... ergo mag ich auch sachen wie quark und käse... auf fleisch mag ich nicht verzichten, habe es aber erheblich reduziert; gemüse und obst geht auch immer... eher selten gibt es bei mir kohlenhydrate: kartoffeln, nudeln, reis oder brot... 
... aller anfang ist schwer... und so mußte ich mich natürlich auch erstmal einlesen; kochbücher zum ideen sammeln haben mir definitiv am anfang geholfen... inzwischen habe ich aber schon verinnerlicht, was ich essen darf und was nicht bzw. was ich untereinander kombinieren kann... da ich von haus aus eine absolute küchen-niete bin und maximal ein delikates frühstück hinkriege, bin ich natürlich auf die unterstützung von meinem holden angewiesen... der ist hier nämlich der küchenchef... aber das funktioniert recht gut und er macht den blödsinn TK sogar mit... bei fleischgerichten gibt es halt nur gemüse dazu und keine sättigungsbeilage oder eben einen salat... nudeln nur mit gemüsesoße oder pesto... machbar ist so ziemlich alles... natürlich muß man im bezug auf die feinen dinge im leben etwas diszipliniert sein: keine süßigkeiten, wenig alkohol... grade jetzt im sommer fällt mir das mit den süßigkeiten recht schwer, weil ich einfach total gerne eis esse... aber auch da kann ich improvisieren, das zauberwort ist smoothie: eine handvoll geeister früchte (unaufgetaut natürlich... ), ein schuß milch, ein bißchen sahne... das alles dreht dann eine lustige runde mit dem stabmixer und fertig ist die laube... einweiß (obst und milch) gepaart mit neutralem (sahne) ... angenehmer nebeneffekt: sättigt ... über den gehirnfrost kommt man relativ schnell hinweg... ach so, bevor hier jetzt wieder jemand unkt "... jaja, mit sahne abnehmen... " ... auch bei den "fettfallen" gilt natürlich: in maßen... aber sein wir doch mal ehrlich: fett ist eben ein geschmacksträger und essen hat ja auch was mit genuß und geniesen zu tun.. klar, ein feiner käse mit 60 % Fett i.Tr. ist weit entfernt von diät... aber ich esse ja auch kein 500 g stück.. und ganz wichtig: TK ist keine diät... !!! ... sondern eine ernährungsweise; vergleichbar mit z.b. vegetarischer ernährung... da wird eben auf fleisch verzichtet; bei der TK werden eben die einzelnen nahrungsmittel in gruppen eingeteilt und kombiniert... ich möchte noch anmerken: TK muß nicht für jeden funktionieren... ich für mich habe festgestellt, dass es klappt ... wenn man es konsequent durchzieht... und ich fühle mich - und das ist das beste an der ganzen sache - ziemlich wohl dabei... und die waage gibt mir recht; inzwischen kratze ich die 10 kg marke :-) ... so, und das hier gab es im übrigen heute bei mir zum frühstück: himbeer quark... 250 g speisequark (40 % fett i.Tr.), ein schuß sahne, einen schuß friate (fruchtwürze) und angetaute tiefkühl himbeeren... das ganze hübsch durchgemischt und ich bin den ganzen vormittag über gesättigt... und so sieht das dann aus... 

vorher: 

... und nachher:

 
... und jetzt geh ich erstmal was essen ... :-))) 

... umärmelung 
pupsie*

Freitag, 10. August 2012

... freudig erregt ...


... sind wir doch alle mal irgendwann wegen irgendwas... wegen der berliner fashion show, der neuen H&M collection, nem heißen date mit nem tollen kerl oder einfach, weil wir endlich mal wieder einen haufen toller menschen treffen... so ähnlich geht es mir im moment... ich bin freudig erregt, hibbelig und total aufgedreht... in meinem speziellen fall, weil ich heute in zwei wochen an den schönen bodensee fahren werden... und da konkret nach bregenz... dort findet zum fünften mal die tattoo convention  statt ... mein erstes mal... also nicht meine erste convention, ich hab da schon diverse durch... aber bregenz ist mein erstes mal... und warum ich mich so freue... ? ... zum einen, weil ich die location, in der die convention stattfindet – das festspielhaus bregenz  –, absolut großartig finde... direkt am bodensee... zum anderen, und das ist das tüpfelchen auf dem i, weil ich dort eine menge menschen treffen werde, die mir sehr ans herz gewachsen sind und die ich leider viel zu selten sehe... ein komischer haufen tätowierter jungs und mädchen... wir teilen eine leidenschaft: tattoos ... und durch diese leidenschaft sind wir zu freunden geworden... verteilt über die ganze republik... man ist bemüht, sich regelmäßig zu treffen, was aber nicht immer ganz einfach zu organisieren ist... alle gehen natürlich ihrer geregelten arbeit nach, haben partner oder sogar kleine familien, haus und hof, kind und kegel... das muß man erstmal irgendwie alles unter einen hut kriegen... umso mehr freut es mich, dass wir es tatsächlich geschafft haben und in zwei wochen ein wochenende miteinander verbringen werden... angenehme randerscheinung: der eine oder andere von uns hat einen termin zum tätowieren abgegriffen (juppie, ich bin eine von den glücklichen... trallalla... ) und wir können uns somit unter umständen noch ein kleines andenken an ein wahrscheinlich fabelhaftes wochenende mit nach hause nehmen... und das ist dann für immer... ja, ich freue mich unbändig... und das tollste: es geht mir nicht alleine so; wir freuen uns alle irgendwie wie kleine kinder... und ich meine, wir sind ja nicht mehr 12 und freuen uns auf den besuch in nem freizeitpark oder 6 wochen ferien... wir sind gestandene männer  und frauen, stehen mit beiden beinen fest im leben... mutieren aber allesamt irgendwie derzeit alle zu totalen freaks... vorfreude ist so etwas großartiges; ein wichtiges „vorspiel“ für eine gelungene veranstaltung... bleibt abzuwarten, ob uns das wetter hold ist, wir den erwarteten spaß haben und uns amüsieren... aber ich bin zuversichtlich... ich werde zu gegebener zeit an dieser stelle berichten ... 

... umärmelungen
pupsie*




Dienstag, 7. August 2012

... ach du Liebeskind ...


... sein wir doch mal ehrlich: sone damenhandtasche ist doch eigentlich eher ein klotz am bein, ein buckel, ein haar im mund, dass man nicht los wird... da ist ja nicht mal licht drin, im dunkeln findet man den hausschlüssel nicht; beim lidl-aldi-erstmalzupenny finden wir die geldbörse nicht, weil der beutel zwar todschick, aber einfach viiiel zu groß ist... in den öffentlichen verkehrsmitteln ziehen wir den unmut (noch) älterer damen auf uns, weil wir den kofferähnlichen gegenstand geschultert haben und damit überall anstoßen, reinrammeln, anrempeln... nein, also mal ganz im ernst: OHNE wäre unser leben soviel besser und einfacher und wahrscheinlich übersichtlicher... aber wollen wir das? ... nein, auf garkeinen fall, wir sind ja mädchen... !!! ... und unser leben wäre nichts wert ohne tasche... WIR wären nichts wert... ! ... irgendwo müssen ja auch die alltäglichen dinge, die unser leben lebenswert machen, hin: 23 labellos mit 28 geschmacksrichtungen, taschentücher, müsliriegel, schlüsselbund ... die 17 halsbänder mit glöckchen unzähliger lindt osterhasen, die kinokarte von fluch der karibik  (teil 1!!!) und eine leere dose prosecco... mal ehrlich: prinzipiell würden die wirklich wichtigen dinge in die jackentasche passen... aber nein, lieber an der kasse den unmut der nachfolgenden auf sich ziehen, weil man genauso viel zeit in die suche nach der geldbörse investiert wie für den einkauf an sich... und ich gebe zu: JA, auch ich habe eine handtasche... und zwar nicht nur eine, sondern tatsächlich schon mehrere... und ja: ich finde nie den schlüssel, die geldbörse und nicht mal den labello oder die fahrkarte für die öffies... und JA: mein leben wäre leer ohne meine handtasche... !!! ... und darum: vergeßt einfach alles, was ich geschrieben habe; eine frau ohne eine handtasche ist ein krüppel, ein nichts ein niemand, einfach nur „jemand“ ohne ein tolles modisches accessoire, einen blickfang, einen hingucker... JA, mein name ist pupsie, und ich bin taschenabhängig... in diesem sinne: hier ist meine.... laptop 2 vintage von liebeskind :-)  ... danke an dieser stelle noch mal an meinen holden, der mir das ding neulich erst gekauft hat...







... by the way kann ich an diese stelle nur den liebeskind berlin shop im designeroutlet wolfsburg empfehlen; schnäppchengarantie, ausgesprochen nettes verkaufspersonal und sogar teile aus der aktuellsten kollektion... 

... umärmelungen 
pupsie*



Sonntag, 5. August 2012

... noch so eine...

... jaja, bloggen ist das neue schwarz, schon klar... da macht dann ja jetzt eine mehr oder weniger den kohl auch nicht mehr fett... insofern: freut euch, hier bin ich... !!! 

... bevor ich aber so richtig loslege, erstmal ein paar grundlegende dinge über meinen blog und wie das hier abläuft: wer motzt, fliegt raus... ! ... im ernst: wer mir folgt, der/die ist herzlich willkommen und ich freue mich über nachrichten, kommentare und feedback... egal ob positiv oder negativ... jeder fängt mal klein an und insofern bitte ich eventuelle anfängerfehler zu entschuldigen ;-) ... 

... was erwartet euch hier? ... äh... ja... also ihr werdet hier definitiv keine AMUs sehen, weil mein entsprechendes equipment aus maximal eyeliner und mascara besteht... könnte auf dauer ziemlich langweilig werden... dann werde ich hier auch nicht jede neue LE von XYZ posten, eben weil andere das sowieso schon tun und wahrscheinlich sehr viel besser und euphorischer als ich... es kann passieren, dass hier mal ein foto von mir und meinem OOTD auftaucht oder dass ich mir mal die nägel mache und euch daran teilhaben lasse... bestimmt werde ich auch das eine oder andere mal den inhalt einer der unzähligen beautyboxen hier zeigen und kommentieren... aber grundsätzlich gilt bei mir: erlaubt ist, was gefällt... ich will euch einfach ein bißchen an meinem leben teilhaben lassen, euch vielleicht inspirieren, anekdoten aus meinem alltag erzählen und natürlich auch mal meinen frust ablassen und mich auskotzen... was letztendlich aus diesen plänen wird, wird die zeit zeigen ;-) ...


... woran ihr euch gewöhnen solltet: hier wird alles klein geschrieben... !!! ... weil ich dann einfach schneller schreiben kann... ;-) ... und wundert euch bitte nicht über diese drei kleinen pünktchen überall... merkwürdigerweise hat sich das in meinem virtuellen leben so eingebürgert... seht es einfach als einen kleinen spleen an...



... ach so, ihr wollt jetzt wahrscheinlich noch wissen, wer "ICH" überhaupt ist... sagen wir es mal so: jahrgang 1971 und somit eine dame mittleren alters... das groteske an der sache: ich sehe weder meinem alter entsprechend aus (ok, von den grauen haaren, die mir den letzten nerv rauben und die ich bisher erfolgreich überfärbe, mal abgesehn.. ) noch habe ich den gängigen habitus einer frau mit vier nullen... ich bin noch recht gut in schuß was mein aussehen angeht (jaja... diverse kilo übergewicht ignorieren wir jetzt einfach mal und meine körperliche konstitution läßt auch zu wünschen übrig... ) ... ich habe keine kinder oder den wunsch nach selbigen noch führe ich das leben einer 40jährigen... wobei an dieser stelle die frage erlaubt ist: wie lebt eine 40jährige denn so... aber das werden wir wahrscheinlich an anderer stelle mal ausdiskutieren... ja... ich bin seit knapp 2 jahren glücklich verheiratet und wohne in „mitteldeutschland“... ich bin ein sehr fröhlicher mensch, lache viel und gerne und auch mit wachsender begeisterung über den größten mist, den außer mir niemand witzig findet... ich habe eine ausgeprägte affinität zu hautcolorationen aka TATTOOS und dieses thema wird sicherlich auch einen großen teil dieses blogs ausmachen, eben weil es ein wichtiges thema in meinem leben ist... ich lese viel und am liebsten dramatisch und thrill-isch... ich rede gerne und viel und laut und schnell... und genauso werde ich hier auch schreiben... ;-) ... natürlich bin auch ich irgendwie ein echtes mädchen: ich liebe es zu shoppen, primär schuhe,  taschen und halstücher... ich liebe lackierte fingernägel ... ich bin „kaffee in milch“ abhängig ... ich kann jede folge „sex and the city“ mitsprechen... und ich bin süchtig nach tätowierungen; je bunter, desto meins... grundsätzlich könnte ich jetzt noch endlos weiterplaudern (siehe oben: „... ich rede gerne und viel und laut und schnell...“)... aber irgendwann muß ja auch mal schluß sein mit dem intro und wir müssen zur sache kommen...



... in diesem sinne: ich freue mich auf die zeit mit euch... und jetzt könnt ihr euch hinsetzen, euch nen keks nehmen und die handys ausschalten, der hauptfilm fängt an ;-)



... umärmelung

pupsie *