Sonntag, 12. August 2012

... man ist was man isst...

... äh... also wenn dem so wäre, dann wäre ich ... rosa, frisch aufgerührt... quarkig eben... ich möchte an dieser stelle erstmal feststellen: ich bin kein quark... aber kommen wir mal auf den punkt: was esse ich und warum eigentlich... seit oktober letzten jahres übe ich mich in trennkost (im folgenden TK genannt) ... bisher für mich recht erfolgreich... ich habe zwar derzeit eine durststrecke (soll heißen: stillstand bei der gewichtsreduzierung... erfreulicherweise aber auch nur minimale bis keine gewichtszunahme), ziehe die sache aber nach wie vor durch... primär bewege ich mich bei der nahrungsaufnahme in der eiweißgruppe... weil ich festgestellt habe, dass ich dann am ehesten gewicht verliere ... und außerdem weil's mir am besten schmeckt: ich bin ein milchjunkie... ergo mag ich auch sachen wie quark und käse... auf fleisch mag ich nicht verzichten, habe es aber erheblich reduziert; gemüse und obst geht auch immer... eher selten gibt es bei mir kohlenhydrate: kartoffeln, nudeln, reis oder brot... 
... aller anfang ist schwer... und so mußte ich mich natürlich auch erstmal einlesen; kochbücher zum ideen sammeln haben mir definitiv am anfang geholfen... inzwischen habe ich aber schon verinnerlicht, was ich essen darf und was nicht bzw. was ich untereinander kombinieren kann... da ich von haus aus eine absolute küchen-niete bin und maximal ein delikates frühstück hinkriege, bin ich natürlich auf die unterstützung von meinem holden angewiesen... der ist hier nämlich der küchenchef... aber das funktioniert recht gut und er macht den blödsinn TK sogar mit... bei fleischgerichten gibt es halt nur gemüse dazu und keine sättigungsbeilage oder eben einen salat... nudeln nur mit gemüsesoße oder pesto... machbar ist so ziemlich alles... natürlich muß man im bezug auf die feinen dinge im leben etwas diszipliniert sein: keine süßigkeiten, wenig alkohol... grade jetzt im sommer fällt mir das mit den süßigkeiten recht schwer, weil ich einfach total gerne eis esse... aber auch da kann ich improvisieren, das zauberwort ist smoothie: eine handvoll geeister früchte (unaufgetaut natürlich... ), ein schuß milch, ein bißchen sahne... das alles dreht dann eine lustige runde mit dem stabmixer und fertig ist die laube... einweiß (obst und milch) gepaart mit neutralem (sahne) ... angenehmer nebeneffekt: sättigt ... über den gehirnfrost kommt man relativ schnell hinweg... ach so, bevor hier jetzt wieder jemand unkt "... jaja, mit sahne abnehmen... " ... auch bei den "fettfallen" gilt natürlich: in maßen... aber sein wir doch mal ehrlich: fett ist eben ein geschmacksträger und essen hat ja auch was mit genuß und geniesen zu tun.. klar, ein feiner käse mit 60 % Fett i.Tr. ist weit entfernt von diät... aber ich esse ja auch kein 500 g stück.. und ganz wichtig: TK ist keine diät... !!! ... sondern eine ernährungsweise; vergleichbar mit z.b. vegetarischer ernährung... da wird eben auf fleisch verzichtet; bei der TK werden eben die einzelnen nahrungsmittel in gruppen eingeteilt und kombiniert... ich möchte noch anmerken: TK muß nicht für jeden funktionieren... ich für mich habe festgestellt, dass es klappt ... wenn man es konsequent durchzieht... und ich fühle mich - und das ist das beste an der ganzen sache - ziemlich wohl dabei... und die waage gibt mir recht; inzwischen kratze ich die 10 kg marke :-) ... so, und das hier gab es im übrigen heute bei mir zum frühstück: himbeer quark... 250 g speisequark (40 % fett i.Tr.), ein schuß sahne, einen schuß friate (fruchtwürze) und angetaute tiefkühl himbeeren... das ganze hübsch durchgemischt und ich bin den ganzen vormittag über gesättigt... und so sieht das dann aus... 

vorher: 

... und nachher:

 
... und jetzt geh ich erstmal was essen ... :-))) 

... umärmelung 
pupsie*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

... und was hast DU zu sagen??? ...