Donnerstag, 29. November 2012

... schnipp-schnapp ... oder: bodymodifikation für fortgeschrittene ... FSK 18!!!

... vorweg eine warnung: wer einen schwachen magen hat, kein blut oder sonstige körperflüssigkeiten sehen kann oder mag oder ganz einfach bodymodification ekelig findet... der sollte doch ganz einfach mal die augen zumachen oder am besten heute mal nicht weiterlesen... ich sehe es euch nach... ich werde den post hier aber auch nur spärlich - nämlich mit genau ZWEI Fotos - bebildern... ist also vielleicht auch für sanfte gemüter aushaltbar...

... mein bestes mädchen aka "die hundemutti" aka "die leichensammlerin" hat sich in der letzten woche mal wieder beschneiden lassen... und zwar beschneiden im sinne von "cutten" bzw. - um den korrekten fachterminus zu verwenden - sie hat sich einem "skin removal" unterzogen... :-) ... hört sich ekelig an... ist es wahrscheinlich auch... kurz der unterschied zwischen cutting  und skin removal: beim cutten wird lediglich die haut in einer gewissen tiefe eingeritz; der haut ein tiefer schnitt beigebracht... beim skin removal hingegen wird - wie das wort eigentlich schon übersetzt aussagt - "haut entfernt" ... es wird mit einem skalpell ein mehr oder weniger großes stück haut entfernt... *autsch*... läuft aber alles beides mehr oder weniger unter dem begriff scarification was soviel wie "vernarbung" bedeutet und genau das ist der sinn der übung: gewollt narben produzieren... und die dann im idealfall auch noch in einer hübschen form... :-) ... nähere informationen zu dem thema und für die hartgesottenen auch noch ein paar weitere fotos, wie das aussehen kann, findet ihr hier ... aber ich schweife ab... also besagte hundemuddie war am letzten freitag zum cutten und das ergebnis sieht so aus: 



... das rote ist - ihr werdet es euch denken können - das cutting, die entfernte haut... ihr seht also quasi eine offene wunde... bis hierhin ist das alles ja auch noch mehr oder weniger "harmlos"... schwierig wird halt erst der heilungsverlauf... bei nem tattoo ist das ja so, dass ihr recht sorgsam sein müßt: häufig abwaschen, cremen, die haut geschmeidig halten usw. ... bei dieser geschichte reizt ihr die haut absichtlich damit sich narben bilden... denn dass ist ja das gewünschte ziel: eine narbe... perfekt ist es, wenn die schön dick ist und hochkommt, so dass ihr quasi ein fühlbares muster auf der haut tragt... funktioniert mal mehr und mal weniger gut... aber auch eine flache narbe hat ihren reiz... 

... so sieht dass dann im idealfall aus, wenn es schon weitestgehend verheilt ist... 



... warum ich das überhaupt alles schreibe? ... ich bin grade ganz schlimm angefixt von der sache... ich fand die cuttings der hundemuttie (die dame hat bereits diverse schnitzereien auf ihrem körper... ) schon immer großartig, für mich selber war das aber nie ein thema und ich habe mich primär auf das thema tattoo aka hautcoloration konzentriert ... aber dieses neue cutting und speziell die stelle an den handkanten mag ich extrem gerne und kann mir plötzlich auch sowas in der art vorstellen... derzeit bin ich in kontakt mit einem entsprechenden fachmann ... und der ist im übrigen wirklich absolut von nöten, so ein cutting sollte wirklich nur von jemandem durchgeführt werden, der auch wirklich weiß, was er da tut... empfehlenswert sind da auf jeden fall der arnulf im stigmata oder auch der oli im visavajara. ... man darf gespannt sein, wozu ich mich schlußendlich entscheiden werde... 

... umärmelungen ... 
... pupsie* ... 

p.s. fotos mit freundlicher genehmigung einer unbekannten schönen aus dem osten der republik... danke schatz... 

Kommentare:

  1. Das sieht ja krass aus :) Ich finds echt ganz hübsch aber ich würd mich nicht trauen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... ich bin ja auch son schisser, darum weiß ich grad noch nicht, ob oder ob doch lieber nicht... ;-) ...

      Löschen
  2. oh wahnsinn. ich finde es nicht hässlich, versteh mich nicht falsch, aber dass man sich sowas antut. das muss doch weh tun *omg*

    ich hatte ja gerade eine unerwünschte wunde, da bin ich wohl auch noch hypersensibel und spüre gleich wieder wie das war/ist. gibt nämlich jetzt eine unansehnliche narbe.

    ich bin auch echt gespannt ob du das machst!

    AntwortenLöschen
  3. ... klar fragt man sich, ob sowas sein muß... ist ein berechtigter einwand... auf der anderen seite: muß man ins solarium gehen und seine haut wissentlich der gefahr aussetzen... ist - meiner meinung nach - auch eine art von bodymodification :-) ... schlußendlich muß jeder selber entscheiden, was er seinem körper antun will ... ich bin derzeit noch in der findungsphase und unsicher, ob ich das wirklich will... und wenn, wird es eh nur sehr dezent... aber wahrscheinlich ist es wie beim tätowieren: suchtie... ;-) ...

    AntwortenLöschen
  4. Die Hände sehen sehr cool aus .. auch wenn der Gedanke, wie da Haut weg geschält wird (also so stell ich es mir jedenfalls vor) doch recht gruselig für mich ist ;-)

    Ich habe mal in irgendeinem Schantalle-TV-Beitrag ein Branding gesehen ... das hatte für mich schon was von Cowboys und Kühen *grins*

    Für mich wäre es nichts obwohl ich als verliebter Teenie mir mal versucht habe, den Anfangsbuchstaben des Verhuldigten mir einer Nähnadel in die Haut zu ritzen ... Tendenzen sind also wohl vorhanden *rolleyes*

    Wenn Du das machen lassen solltest, bin ich sehr auch Deinen Bericht gespannt

    LG
    Alex-ia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... aktuell sind die schnippel-pläne erstmal in den hintergrund getreten, ich hab einfach zu dolle angst... und vielleicht reicht das ja auch aus mit dem tätowieren... ;-) ... aber wenn was geschnippelt wird... erfahrt ihr hier es natürlich auch...

      Löschen

... und was hast DU zu sagen??? ...