Dienstag, 12. Februar 2013

... ich kauf mir was... kaufen macht soviel spaß...

... kennt ihr das hier: 

"Kaufen" von Herbert Grönemeyer ... 
Ich hab schon alles, ich will noch mehr
Alles hält ewig, jetzt muß was Neues her
Ich könnt im Angebot ersaufen
Mich um Sonderposten raufen
Hab diverse Kredite laufen, oh, was geht's mir gut

Oh, ich kauf mir was
Kaufen macht soviel Spaß
Ich könnte ständig kaufen gehn
Kaufen ist wunderschön
Ich könnte ständig kaufen gehn
Kaufen ist wunderschön
Ich kauf, ich kauf
Was, ist egal

Hat das Fräulein dann bei mir abkassiert
Was jetzt meins ist, schon nicht mehr interessiert
Bin ich erst im Kaufrausch
Frag ich gleich nach Umtausch
Weil ich an sich nichts brauch, kaufen tut gut

Oh, ich kauf mir was
Kaufen macht soviel Spaß
Ich könnte ständig kaufen gehn
Kaufen ist wunderschön
Ich könnte ständig kaufen gehn
Kaufen ist wunderschön
Ich kauf, ich kauf
Was, ist egal

Vor lauter Augenweiden
Kann ich mich nicht entscheiden
Was muß ich qualen leiden, oh, was soll ich tun

Oh, ich kauf mir was
Kaufen macht soviel Spaß
Ich könnte ständig kaufen gehn
Kaufen ist wunderschön
Ich könnte ständig kaufen gehn
Kaufen ist wunderschön
Ich kauf, ich kauf
Was, ist egal

... hm... also realistisch betrachtet... besingt der herbert da ja die grade unter bloggern sehr verbreitete krankheit: das kaufen... egal, ob ich jetzt was brauche oder nicht... ich kauf erstmal... ich habe grade in der letzten zeit mehrfach gelesen, dass sich blogger - und auch instagramer - selber ein "kaufverbot" auferlegen... so im stil einer "fastenzeit"... aber macht das sinn... ? ... ändere ich durch eine phase der enthaltsamkeit tatsächlich mein kaufverhalten? ... 

... hm... grundsätzlich trifft es natürlich zu, dass wir einen großteil von dem kram, den wir so kaufen, doch garnicht brauchen... ich meine, hallo? ich habe zehn fingernägel und zehn fußnägel... aber ich habe über 100 nagellacke im schrank... *hüstel*... selbst wenn ich auf jeden vorhandenen nagel 2 unterschiedliche farben pinsel... habe ich bei weitem damit nicht die vorhandenen ressourcen ausgeschöpft... ;-) ... aber will ich denn auch nur 5 verschiedene farben im schrank haben? ... natürlich nicht, ich will unbedingt 28 verschiedene nuancen von "greige" haben... eben damit ich mitreden kann... und wenn essie die 28 LE in diesem jahr rausbringt und die farben nicht neu sind, sondern nur anders heißen: ich kaufe die trotzdem... eben, weil ich sie besitzen will... und genau so geht es sicherlich auch vielen anderen... es geht weniger um die dringlichkeit der dinge, sondern vielmehr darum, sie sein eigen nennen zu können ... es ist nicht notwendig, 15 verschiedene taschen zu haben, aber es ist ein tolles gefühl, wenn es doch so ist... und auf der anderen seite ist es natürlich auch so, dass die auswahl dann viel größer ist... und ich mich selber noch mehr verwirren kann... und schlußendlich... nehme ich dann sowieso wieder die tasche, die ich immer nehme... eben weil sie meine liebste ist... versteht ihr, was ich meine... ?? ... seit ich diesen schuß mit dem nagellack habe, überlege ich auch hin und wieder, ob ich tatsächlich die 93 schattierung von pflaume brauche... aber dann denke ich mir: äh... dein mann hat ja auch über 2000 cd's im regal... das ist doch einfach nur ausgleichende gerechtigkeit... und man darf eins nicht vergessen: etwas zu kaufen, dass man ja eigentlich nicht lebensnotwendig brauch und dass unter umständen nur im schrank oder regal liegt... für einen kurzen moment macht es mich unendlich glücklich ... und meine - möglicherweise - extrem beschissene laune ist wie weggeblasen... natürlich wird es später einen zeitpunkt geben, zu dem ich mich dann ärgere, das schöne geld für blödsinn ausgegeben zu haben... aber damit muß ich dann leben... und - gott sei dank - gibt es ja ebay und den kleiderkreisel... ;-) 

... um jetzt aber nochmal auf die "fastenzeit" und den verzicht zurück zu kommen... ich bewundere jeden, der die stärke hat und das durchzieht... der antibeautyblog  beispielsweise ruft dazu auf... unter dem motto: gemeinsam sind wir stark... ich für meinen teil... bin schwach ... :-( ... ich mag es aber ganz einfach, mich nach einer anstrengenden arbeitswoche mit einer kleinigkeit zu belohnen... und sei es nur ein nagellack von essence für 1,55 € oder was die so kosten... denn eins ist klar: ich belohne mich im kleinen rahmen... ich gehe natürlich nicht zu louisvuittoncocochanelundwiediealleheißen und kauf mir ne überteuerte speedy oder nen stück stoff mit ner pferdetrense drauf ... es sind ja im regelfall nur kleinigkeiten, die in meinen einkaufskorb wandern... und mal ganz ehrlich: wozu geh ich denn arbeiten, wenn ich nicht auch was für mein hart verdientes geld kaufe... die wirtschaft ankurbel... die renten sichere :-) ... aber ich versteh schon den gedanken hinter dem "beauty-fasten": aufbrauchen, was man hat und nicht noch mehr horten... und grundsätzlich unterstütze ich den gedanken ja auch... wenn es nicht grade eben um nagellack geht... *rotwerd*... 

... aber auf der anderen seite sei auch die frage erlaubt: lerne ich denn was aus dem "verzicht", wenn ich jetzt ein paar tage oder wochen mein kaufverhalten ändere und nichts kaufe; kaufe ich danach dann auch gezielter, anders, weniger ein??? ... DAS wäre doch die große frage, die es zu beantworten gilt... und ich behaupte ganz einfach, dass der verzicht wirklich nur temporär, über den zeitraum der "fastenzeit", stattfindet und man im anschluß in die gleichen verhaltensmuster wie vorher zurückfällt... und kauft, was die drogeriemärkte und parfümerien etc. pp. hergeben... unter umständen sogar mehr als vorher, denn man hat ja drölfzig LEs verpaßt und muß was nachholen... insofern komme ich nicht umhin, den sinn oder unsinn einer solchen fastenzeit zu hinterfragen ... ich für meinen teil... unterstütze jeden - seelisch -, der sich zum beautyfasten entscheidet und das durchzieht... ich? ... möchte das nicht ... ich möchte mich weiterhin an kleinigkeiten erfreuen... und sei es eben auch nur die 28ste eulentasse, die in meinen küchenschrank wandert... 

... in diesem sinne... viel erfolg den damen und herren, die sich in verzicht üben und allen anderen: viel spaß beim shoppen :-)))) 

... umärmelungen ... 
... pupsie*

Kommentare:

  1. Verzichten ist nicht.
    Dazu habe ich keinen Bock.
    Aber ich werde in Zukunft bewusster einkaufen...die Dinge vergleichen, testen wenn es geht und dann in Sachen investieren die ich wirklich haben möchte und die ich auch verwende.

    Logisch...sowohl bei Deiner Nagellack-Sucht als auch bei meiner ist ganz klar, dass man aus über 100 Lacken nie alle aufbrauchen kann...aber es geht da ja auch irgendwie ums Sammeln, oder? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... nee, also verzichten geht garnicht, sehe ich auch so :-) ... aber das mit dem bewußter kaufen macht durchaus sinn, wir sprachen ja schonmal drüber... mal sehn, ob ich da erfolgreich bin ... und was die nagellacksucht angeht: ist garkeine sucht, eher ne extrem ausgeprägte sammelleidenschaft... :-)))) ... man muß sich das manchmal auch einfach schönreden... krkr...

      Löschen

... und was hast DU zu sagen??? ...