Donnerstag, 7. März 2013

... ich habe heute leider kein foto für dich ...

... ihr kennt das: ihr geht durch die stadt mit der besten freundin und seht eine eher unvorteilhaft gekleidete dame... wie groß ist die wahrscheinlichkeit, dass ihr besagter dame hinterherschaut und anschließend die köpfe zusammensteckt? ... ihr wißt, das ich meine... mädchen - und natürlich auch jungs, bestes beispiel ist wohl unser aller lieblings-guido - lästern einfach zu gerne, dass liegt wohl in der natur der sache... ich spreche mich davon nicht frei, ich bin darin auch ganz groß... aber hätte ich auf der anderen seite auch den mut, der betreffenden dame ins gesicht zu sagen "... liebes, die leggings tragen auf und haut ist nicht wirklich eine geeignete farbe für beinbekleidung ..."? .. hm... wohl eher nicht... also ich hab das zumindest noch nicht gewagt... ich habe sicherlich schonmal jemandem beim anprobieren gesagt, dass ich das teil hübsch finde oder es gut steht.. aber das gegenteil... ? ... äh... nee... da bin ich dann auch zu vorsichtig und habe angst vor dem echo... könnte ja ne geballte faust sein... und wenn wir - also ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass von euch auch niemand auf der straße wildfremde menschen anspricht und sagt "... dauerwelle ist soooo 80er..." - im wahren leben nicht den mut zur ehrlichkeit haben... haben wir ihn dann in der virtuellen welt, im world weit web (... ich weiß im übrigen, dass der fachterminus world WIDE web ist... aber wir sind hier ja in deutschland und wollen die englische sprache nicht die überhand gewinnen lassen... ;-) ...) ??? 

... ich bin sicherlich nicht die einzige, die zahlreiche blogs und blögger verfolgt und für die auch instagram ein gewisses suchtpotential birgt... und manchmal frage ich mich schon, ob eine offene und ehrlich kritik da gewünscht wäre... sein wir doch mal ehrlich: gefällt euch da alles, was ihr seht? ... und ich meine da jetzt nicht aus geschmacklicher, sondern aus ästhetischer hinsicht... und ich frage mich halt häufig: darf ich jetzt offen sagen, dass ich es ganz übel finde, wie die nägel lackiert sind oder dass das zur schau gestellte OOTD einfach fürchterlich und vorallem unvorteilhaft ist... ??? ... oder mache ich mich damit zur geächteten in der bloggerszene, komme ich auf eine schwarze liste? ... ich meine: ich bin sicherlich nicht die einzige, die dies oder jenes stört... aber schreibt dass dann auch mal jemand in die kommentare? fehlanzeige... und wenn doch, dann doch wieder mit ordentlich puderzucker in den arsch blasen und ohne klare worte... was hilft mir ein 20€ nagellack, wenn der streifig lackiert ist und zu allem überfluß an den rändern übergepinselt... wozu gibt es korrekturstifte... und wenn ich die nägel lackiere und in die kamera halte... dann wäre es total dufte, wenn alle nägel irgendwie nahezu gleichlang sind und die gleiche form haben... oder wenn ich als plus-size-bloggerin ein outfit vorführe, dass suma summarum meinem monatsgehalt recht nahe kommt und nahezu jedes derzeitige hip-label beinhaltet... aber die trägerin mindestens 120 kg schwerer aussehen läßt... und ich rede hier wirklich nicht von einem blog mit einer dame, die keiner kennt... nein nein, also da geht es durchaus schon um leute, die 100 x mehr follower haben als ich (... was ja nicht sonderlich schwer ist... ) und die von diversen labels mit testmustern überschüttet werden... haben die sonderstatus, darf man da nix sagen... aus den eben oben genannten gründen... ??? 

... auf der anderen seiten bewundere ich natürlich jedes mädchen, dass keine idealmaße hat und dass OOTD fotos postet... was wären wir ohne euch... grade  biggy und das glamouröse mädchen fallen mir da immer sehr positiv auf... bei den beiden mag es aber auch daran liegen, dass ich mich mit den beiden eher identifizieren kann als mit den "high-end-görls"... da hätte ich aber - glaube ich zumindest - auch keine hemmungen mal zu sagen "... hm, den rock find ich jetzt irgendwie unvorteilhaft... " oder "... die farbe ist jetzt nicht so deins, du siehst aus wie ne wasserleiche... "... weil ich mich den beiden näher fühle... ich komme also nicht umhin mich zu fragen (... ich sollte diese phrase viel öfter verwenden, ich liiiiiebe sie einfach... ): differenzieren wir hier; gibt es sowas wie "high-end-blogger" und "dorf-blogger"? ... also klar, natürlich gibt es da unterschiede, denn manche mädels werden mit testmustern überhäuft, ich krieg nichtmal den weihnachtslack von p2 geschickt (... ja, ich bin sehr nachtragend... ) ... aber bedeutet das im umkehrschluß, dass man die "kleinen" kritisieren darf, bei den "großen" das aber einer majestätsbeleidigung oder gar ketzerei gleich kommt? ... gibt es selbst unter bloggern sowas wie eine "zwei-klassen-gesellschaft"... und wenn dem tatsächlich so ist; wo bleibt da die ehrlichkeit, die authenzität der ganzen geschichte, die glaubwürdigkeit... ? ... 

... ich für meinen teil nehme mir jetzt mal ganz fest vor, kritik zu üben, wenn ich denke, dass sie angebracht ist... vielleicht werde ich dann in kürze auch mal ein testmuster kriegen, dass tickt dann aber unter umständen... und um das hier mal klar zu stellen: aus mir spricht in keinster weise der neid auf irgendwen, der die nächsten 18 jahre keine kosmetik-/beautyprodukte mehr selber bezahlen muß, weil der bedarf durch testpakete gedeckt ist... ich wäre ja auch blöd, kann ich doch aus den entsprechenden reviews für mich entscheiden, ob ich kaufen oder verzichten will... und außerdem bloggen wir ja auch nicht wegen der testmuster, sondern um die welt ein kleines bißchen besser zu machen *muahahahaha* ... 

... soooo... dann gehe ich jetzt mal stänkern... :-))) 

... umärmelungen ... 
... pupsie* ...


Kommentare:

  1. Oh wie recht du hast! Man sieht so einiges schreckliches. Ich lese zwar keine modeblogs, aber auch bei facebook gibt allerhand zu sehen. Ich kritisierte auch mal-aber eher bei guten freunden, von denen ich weiß, das sie das ab können. Und auch eher mal auf ne Frisur oder Pose bezogen als auf die Figur. Sind wir falsche Luder? Ich fürchte, irgendwie schon. Aber es ist ja auch irgendwie unschön, wenn man über Freunde böses denkt... was man so auf der straße geboten bekommt ist wieder n ganz anderes thema. Um ehrlich zu sein bin ich aber vor allem froh, dass es leute gibt, die völlig schamlos noch verschrobener durch die gegend wandeln als ich......... falls du modeblogs für große Größen im streetwearstyle kennst, lass es mich ruhig wissen. Die genannten inspirieren mich leider gar nicht, einfach nicht mein style.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... ich finde nicht, dass wir luder sind... solange die kritik gut verpackt angebracht wird, finde ich sie durchaus sinnvoll... also außer, an MIR mäkelt jemand rum... :-)))) ...
      ... was die modeblogs für streetwearstyle angeht... mir ist da jetzt auf die schnelle nix geläufig, wenn mir was vor die füße fällt, sag ich bescheid... würde im übrigen mal eher bei den damen und herren in den USA gucken, ich hab was deutsches in der richtung noch nicht gesehn... aber ich halt die augen offen...

      Löschen
  2. Da hast Du total recht...
    Ich schaue mir die Art von Blogs von denen Du da sprichst und die wohl unter "High End" fallen, da sie auch Firmen so positiv auffallen dass sie kontinuierlich gesponsort werden, zwar an, kommentiere aber oft gar nicht. Ich kann mich, gerade bei besagten Blogs, oft nicht mit den Outfits identifizieren, finde die Outfits unvorteilhaft und absolut nicht schön...aber ich habe keinen Bock mich dazu zu äussern.
    Ich persönlich finde ja, dass einige Blogger...nicht nur Plus Size, sondern in jedem Bereich...glorifiziert werden und das finde ich ein eigenartiges Phänomen. Aber gerade da fällt auch mir auf, dass da nie Kritik kommt.

    Gut, ich lösche zum Beispiel dumme Kommentare von Leuten die noch nie auf meinem Blog waren und mir blödes Zeug um die Ohren schmeissen wollen, rigoros und schalte sie nicht frei. Kritik ja, aber dann in angemessenem Ton und von Leuten mit denen man öfter zu tun hat, die man ernst nehmen und respektieren kann und nicht von Leuten die sonst nie auf meinem Blog sind und nur stänkern wollen. Gibt es nicht. Ich hasse es nämlich, wenn sich auf anderen Blogs an solchen Kommentaren aufgespult wird und dann eine unnötige Diskussion losbricht.

    Und das bringt mich auch dazu: wenn ich Kritik übe, dann bei Bloggern die ich kenne...sprich, Blogger mit denen man in irgendeiner Form auch Kontakt hat, denen man schon länger folgt, aber auch da nur auf angemessene Weise. Bei anderen Bloggern halte ich mich zurück, da ich zum einen denke, dass jeder seinen eigenen Stil haben soll und zum anderen, dass mir meine Zeit zu schade ist um da meine Meinung kundzutun die eh nicht interessiert oder zu einer blöden Diskussion führt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... und genau das meine ich ja: sollte man wirklich nur da kritik üben, wo man den eindruck hat, dass die auch angenommen wird... eben weil man die mädels unter umständen schon "kennt"? ... schwierige sache irgendwie, ich will ja eigentlich auch nicht, dass mir jemand reinredet in mein gequassel hier... auf der anderen seite wäre ich für konstruktive kritik - gelassen ausgesprochen - wohl schon offen... irgendwie eine schwierige sache... aber ansonsten bin ich absolut bei dir: erst-poster, die gleich ziegig werden, brauch kein mensch... der ton macht halt immer die musik...

      Löschen
    2. Ja sollte man wirklich :)
      Denn letztlich hat jeder das Recht auf seinen eigenen Stil und der muss anderen absolut nicht gefallen.
      Ich finde, dass man den Leuten ihren Stil und ihre Freude daran lassen sollte....wen juckt es auch was XY trägt und wie viele Leute darüber fast einem Orgasmus erliegen...man kann sich seinen Teil denken und gelassen seiner Wege gehen und für sich selber wissen, dass man es definitiv besser macht *grins*

      Löschen
  3. Jaaaa....die Macht der Blogger. Ich scrolle mich immer fasziniert durch die vielen "Oh du bist soooo ne Süße" "Wahnsinn, wie du dich immert stylst" "Ich würde auch gerne so aussehen wier du"-Kommentare und denk mir: Gut das das Alter mir die Weisheit gegeben hat zu schweigen.......oder eben mit meinen Mädels zu lästern...ääääh....festzustellen *pfeif*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... wenn bei mir mal irgendwann stehen sollte "... ich will so aussehen wie du" weiß ich: lüüüüüüge... SO will freiwillig niemand rumrennen, no way... gnihihihi...

      Löschen
    2. Weißte Bescheid?^^ Ich halte es mit Ina: "Lieber Orangenhaut als gar kein Profil"

      Löschen
  4. Gerade sitze ich mit meinem iFönsche am Küchentisch und scrolle mich so durch Deine letzten Blogposts, als ich auf diesen hier stoße. Und mein inneres Feuer ist entfacht. Genau über dieses hier angesprochene Thema mache ich mir schon so lange Gedanken, dass ich unbedingt meinen Senf dazu abgeben muss. Also, Schlepptop angeschmissen (weil ich bin nicht so der große Meister im Tippen auf dem Telefon)und ab geht´s:
    Ich bin mittlerweile fast völlig davon abgekommen, die "großen" Blogs zu lesen, die fast nur noch gesponserte High-End Produkte enthalten (angemerkt sei hier: Ich interessiere mich allgemein eher für Schminki- als Style-Blogs). Die meisten davon sind für mich keine Blogs "aus dem Leben", sondern fast nur noch eine unpersönliche Aneinanderreihung der diversen Produkte mit diesen kleinlichst genauen Angaben über Herstellerinfos, Packungsgrößen, Preise etc. Auch die kundgetane Meinung zu dem Edelzeugs ist so nüchtern und unpersönlich. Sorry, aber manchmal fühle ich mich eher, als läse ich einen Medikamenten-Beipackzettel als einen Beautyblog. Nein, es ist nicht der Neid, der aus mir spricht! Klar ist es toll, wenn man mehrmals die Woche Post von Di´OoohrTschanellBööörbärryundwerweißwasnoch bekommt, das hat ja schon was von kosmetischem Schlaraffenland, aber irgendwo zwischen den 1000 teuren Püderchen ist vielmals die Persönlichkeit verloren gegangen. Mit bekannten Bloggern/YTern in Kontakt zu treten, empfinde ich fast als ein Ding der Unmöglichkeit. Egal ob auf den Blogs/YT selbst, über Instagram oder Twitter, ich habe von den meisten nie eine Reaktion auf irgendeinen Kommentar erhalten. Es gibt aber auch Ausnahmen. Eine der wirklich bekannten (und oft heftigst kritisierten) YT-Mädels antwortet wirklich fast immer auf twitter und das auch auf eine echt nette Art.
    Oft sind auch die bekannten Blogger gar nicht die schminkhandwerklich Geschicktesten, das fällt mir immer wieder auf. Da werden - erstklassige mit Top-Kameras und Super-Equipment übrigens aufgenommene - Fotos mit meiner Meinung nach völlig verwischtem Augen-Make-Up gezeigt, lackierte Fingernägel in allernächster Nahaufnahme mit abgepellter Nagelhaut und Rouge-Farben, die so gar nicht zum Hautton passen. Ich habe vor einigen Monaten mal eine nette, humorvolle und gar nicht bissige Kritik an etwas geübt und - mein Kommentar wurde gar nicht erst veröffentlicht. Auf einem anderen großen Blog wurde vor längerer Zeit mal gefragt, was einem wichtig ist und für mich war die Fragestellung eindeutig NICHT nur auf Schminki-Bling bezogen. Die Kommentare befassten sich allerdings nur mit Chanel-Lippenstifen, Südsee-Reisen etc., da habe ich mir gedacht, ich geh mal anders an die Fragestellung heran und habe einen sehr sehr persönlichen Kommentar verfasst, der nichts und niemanden kritisiert hat, sich nur einfach auf ganz andere Bereiche des Lebens bezog. Auch auf die Veröffentlichung dieses Kommentars werde ich wohl noch bis zum Sanktnimmerleins-Tag warten müssen .... Das hat mir echt weh getan.
    Abschließend will ich noch sagen: Ich freue mich über Kritik, wenn sie denn konstruktiv und nett formuliert ist. Klar, ein bisschen zuckt man schon zusammen, aber vielleicht stören Leser irgendwelche Kleinigkeiten, auf die ich niemals gekommen wäre und die ganz leicht zu ändern sind. Verstellen würde ich mich nicht, denn schließlich kann ich ja auf meinem Blog machen was ich mag, aber man führt doch einen Blog, damit andere ihn lesen und gut finden, und da kann man auch schon mal Kritik annehmen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... naja, vorallem sind das ja auch alles keine götter, die über's wasser gehen können... und würden die nicht so den arsch gepudert kriegen, würden sie wahrscheinlich auch nur über essence und p2 schreiben können... mich nervt halt diese unaufrichtigkeit und diese speichelleckerei... aber ich kann mir auch vorstellen, dass das einfach was mit dem alter zu tun hat und wir einfach sehr viel weiser sind :-))))) ... ich bin auf jeden fall ob dieses blogposts bei IG abgewatscht worden: mein sugar mat in nude ist nicht gut angekommen und ja: ich finde ihn auch wie fugenmasse und verkreisel ihn grade :-)))) ... find ich aber auch nicht schlimm, ich erwarte von meinen buddies, dass sie mir die meinung geigen... im wahren leben krieg ich auch auf die fresse, wenn ich was falsch mache... ;-) ... aber ich seh schon: wir sind halt schwestern im geiste... küsse ...

      Löschen

... und was hast DU zu sagen??? ...