Mittwoch, 3. April 2013

... lesen bildet ... mein lieblings-schmöker unter der lupe... die "millenium-triologie" ...

... ich weiß nicht, wo andere blogger so ihre inspirationen her nehmen... bei mir kommt das häufig ... also eigentlich immer, sehr spontan... ich bin irgendwie tagelang ratlos und denke mir so "... mußt mal wieder ran, sonst macht sich jemand sorgen um dich, vorn zug gelaufen oder so... " und dann hab ich eine plötzliche eingebung und dann ist son neuer post auch recht schnell runtergetippt (... vergleiche auch fact nr. 33 ... ) ... oft lasse ich mich auch bei anderen bloggern inspirieren und so ist es auch heute gewesen... meine "lack-schwester" - das federchen - hat heute über ihre liebsten bücher gebloggt... und da hatte ich grade die idee: mach ich auch mal... bzw. ... mach ich auch mal SO ÄHNLICH... 

... es ist so: ich lese wirklich gerne und viel... es gibt phasen, da tu ich mich sehr schwer und komme und komme nicht weiter in einem buch, auch wenn es noch so toll ist... und dann habe ich mal wieder tage, da verschlinge ich echt bücher im sekundentakt und hab wenig interesse an anderen dingen... aktuell habe ich - obwohl ich hier diverse tolle bücher rumliegen habe - mal wieder meine "lese-flaute"... ich bin aber zuversichtlich, dass sich das bald wieder ändert... aber was ich eigentlich erzählen wollte... also die alex aka federchen hat einige bücher vorgestellt, die sie gelesen hat und die einen nachhaltigen eindruck bei ihr hinterlassen haben... und solche bücher gibt es für mich auch... also bzw. gibt es da eine reihe, die ich wirklich sehr sehr liebe und die ich wirklich verschlungen habe... es geht hier um die "millenium-triologie" von stieg larsson ... ich liebe diese bücher... und ich meine das genau so, wie ich es sage... ich liebe lisbeth salander... der voll großartigste charakter in einem buch, den sich jemals ein mensch ausdenken konnte... lisbeth ist meine heldin... ich habe über sie gelacht, den kopf geschüttelt, mir sorgen um sie gemacht, mit ihr gelitten, mit ihr geweint und gehofft und gebangt... lisbeth ist toll... ich vermute, dass 98 % von euch die bücher - oder auch die filme - kennen... daher spare ich mir mal sowas wie ne inhaltsangabe... wer sich noch nicht so auskennt, der kann ja mal hier reinlesen... 

... aber warum liebe ich dieses buch so? gute frage... wahrscheinlich hat das primär etwas mit der hauptakteurin lisbeth salander zu tun ...  weil lisbeth eben nicht die heroische heldin ist, die man so gerne in büchern beschreibt... sie ist ein underdog, eine schräge, thrashige person... sie ist komisch, verquer, durchgeknallt... sie ist klein, klapprig und dürr, sie hat nen iro, dieses riesige tattoo auf dem rücken und so ziemlich an jeder körperstelle metallteile ... sie kleidet sich merkwürdig, ist barsch und unfreundlich und hat mysanthropische züge... aber tief in ihr drinnen ist sie eine ganz verletzliche und romantische person... die auch nur einen jungen sucht, der sie liebt... :-) ... hach... 

... mal abgesehen davon, dass ich die handlung der bücher einfach großartig finde, die protagonisten unglaublich gerne mag oder abgrundtief hasse... stieg larsson war ein ganz großer meister darin, eine handlung selbst in den kleinsten zügen spannend und unterhaltsam zu gestalten... ich weiß nicht, wie oft lisbeth sich in den drei büchern ein brot schmiert... auf solche kleinigkeiten fahre ich total ab... und stieg larsson konnte das einfach gut... niemand bedauert mehr als ich seinen plötzlichen tod durch einen herzinfakt ... und ganz uneigennützig: ich hätte so gerne einen vierten teil gehabt... habe ich doch immer noch auf sowas wie ein "happy end" gewartet... denn tief in mir drin bin ich eben auch nur ein einfach mädchen... ;-) 

... ich habe die bücher erst einmal gelesen... aber ich glaube, ich kann mich wirklich an jedes wort erinnern, so intensiv habe ich den inhalt in mir aufgesogen... als dann die filme ins kino kamen - und ich spreche hier von den "echten" filmen... den schwedischen verfilmungen mit noomi rapace und michael nyqvist als lisbeth und mikael - wurden meine vorstellungen wirklichkeit  und zu bewegten bildern  ... noomi ist für mich die leibhaftig gewordene lisbeth, sie verkörpert die rolle genau SO, wie ich sie mir beim lesen vorgestellt habe... den amerikanischen "aufwasch" lasse ich unkommentiert... daniel craig ist sicherlich scharf, nichts desto trotz kann diese version es nicht im geringsten mit dem schwedischen original aufnehmen... 

... und hier jetzt noch schnell mein ganzer stolz: die millenium-triologie als hardcover im schicken pappschuber... 



... und selbstverständlich die drei verfilmungen auf bluray... ungefähr schon 27 x angeschaut und ihrer noch nicht müde und immer noch so verliebt und begeistert wie am ersten tag... ach... ich könnte mal wieder... :-) ...



... wenn ich den post jetzt nochmal so lese... ist es eigentlich eher eine liebeserklärung an lisbeth ... aber das ist egal, sie hat meine zuneigung vollends verdient ... :-))) ... wenn ihr die bücher noch nicht kennt: unbedingt lesen... !!! ... 

... umärmelungen ...
... pupsie* ...

Kommentare:

  1. Hey, da ist noch jemand so begeistert von Lisbeth ... Hätte ich mir ja denken können ;)
    Ich hab die Bücher damals regelrecht verschlungen! Und die Protagonisten hatte ich mir beim Lesen genau so (!!!) vorgestellt, wie sie in den Original-Verfilmungen dargestellt wurden. Einfach toll!
    Eigentlich müsste ich die Bücher auch nochmal lesen ...
    Liebe Pupsie, ich hätte gerne noch mehr Bücher-Beiträge von Dir hier. Ich bin auch schon den nächsten am vorbereiten. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... yay.... lisbeth rulez :-) ... hm, hab ja grade die leseflaute, aber ich bin bemüht, zeitnah wieder was über ein buch zu schreiben... mag ich bei anderen ja auch und bin froh über jede empfehlung aus erster hand ...

      Löschen

... und was hast DU zu sagen??? ...