Montag, 16. Dezember 2013

... the day before you came...

... oh... mein ... gott... ohmeingottohmeingottohmeingott ... OH ... MEIN ... GOTT... es ist montag, 9.03 uhr ich verlasse in begleitung unseres kleinwagens mini one baujahr 2004 unsere straße und mache mich auf den weg zur arbeit... die ersten ampeln kann ich in der grünphase passieren, ich bin gut in der zeit und muß mich nicht streßen... 9.05 uhr ... ich blinke ordnungsgemäß am schild der abknickenden vorfahrt und schlage das lenkrad ein... und da durchzuckt es mich... wie ein blitzschlag... ICH HABE MEIN SCHLAUFON ZUHAUSE LIEGEN LASSEN !!! ... im geiste klopfe ich die möglichkeiten ab, die ich jetzt habe... in die eisen gehen, wenden und verkehrswidrig den heimweg antreten und das schlaufon aus den fängen des heimischen wohnzimmers befreien... zweite möglichkeit: nicht den ganoven raushängen lassen und auf den normalen verkehrswegen nach hause zurück und einen zeitverlust von gut 10 minuten in kauf nehmen, was im umkehrschluß bedeutet: ich komme wahrscheinlich zu spät... oder dritte möglichkeit: ich lasse das schlaufon schlaufon sein und fahre ohne umwege zur arbeit... gut, weil ich ja ein vernünftiges, großes und vorallem erwachsenes mädchen bin ... wähle ich tor 3 und damit wahrscheinlich den wohl fettesten zonk ever... wir werden sehn... 

... 9.17 uhr ... ich betrete das büro und werden von der lieblingskollegin verständnisvoll in den arm genommen ... "... es ist zu hause... keine panik!" ... der ehemann hat das findelkind zuhause offenbar schon gefunden und mir ausrichten lassen, ich solle nicht panisch werden... noch bin ich total ruhig... atmen... als wäre ich abhängig von dem teil... pffff.... ^^

... 11.32 uhr ... ich habe bereits dreimal mit dem glücklicherweise zu hause befindlichen ehemann telefoniert... haben wir früher - als wir noch keine schlauföner hatten - auch so oft miteinander gesprochen??? wohl kaum... egal, existentielle dinge bedürfen einer klärung, ein telefonat ist unabdingbar: welche kleidergröße haben die neffen; via whatsapp kann ich das grade leider nicht mit der kindsmutter klären... schöner scheiß so ohne handy... 

... 11.57 uhr ... mir wird heiß und kalt... ich habe heute noch nicht meine tägliche tasse kaffee in milch bei instagram gepostet... wieviele follower wird mich das kosten... um himmels willen.... 

... 17.22 uhr ... erfreulicherweise ist es im büro sowas von hektisch, streßig und arbeitsreich, dass ich garnicht dazu komme, mir über das fehlende schlaufon gedanken zu machen... hin und wieder streife ich mit den augen die heute so schrecklich leere stelle auf meinem schreibtisch... ob schlaufon zuhause sich bereits nach mir sehnt... oder genießt es die ruhe und das nicht begrabscht werden wohl... ich hoffe, es gewöhnt sich nicht an diesen zustand, denn nochmal wird es den tag nicht ohne mich alleine zuhause verbringen... NO WAY... 

... 18.01 uhr ... feierabend... normalerweise ... greife ich jetzt zum schlaufon und informiere den holden, dass ich mich auf dem heimweg befinde und er das nudelwasser anstellen kann... leider ... hab ich aber kein schlaufon... ich überlege kurz, ihm via telefon im büro eine telegrafische mitteilung zukommen zu lassen... entscheide mich dann aber dagegen... ich bin wahrscheinlich früher zu hause als das neumodische kontakt-mittel von der post... 

... 18.22 uhr... ich stürme die heimische treppe hoch, nehme zwei stufen auf einmal, fummel den haustürschlüssel ins schloß, reiße die tür auf und... sehe mein schlaufon friedlich auf dem tischchen im wohnzimmer schlummern, wo ich es am morgen zurückgelassen habe... die wiedersehensfreude ist groß und ich verspreche hoch und heilig und mit indianderehrenwort und allem zipp und zapp, dass ich schlaufon nie nie NIE wieder zu hause liegen lasse... 

... und die moral von der geschicht? ... gibt es nicht... außer vielleicht: es gibt noch ein leben ohne schlaufon... aber: mit ist einfach besser ... :-))) ... 

... umärmelungen ... 
... pupsie* ... 



Kommentare:

  1. Zu gut!!! Und kommt mir so bekannt vor...mir is das nämlich schon 2-3 mal passiert :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... und mir DARF das kein zweites mal passieren, war wirklich ganz komisch... als wenn ein körperteil fehlt... wie sehr man doch an diesem kleinen ding hängt.. oh weh...

      Löschen

... und was hast DU zu sagen??? ...