Mittwoch, 23. April 2014

... voyage voyage ... [... pupsie on tour ... ]

... inzwischen sollte es eigentlich auch der letzte wissen: der holde und ich werden auf reisen gehen... am montag ist es endlich soweit: wir fliegen - so der lufthansa-gott will - über den großen teich an die westküste der USA ... ich kann kaum in worte fassen, wie sehr ich mich auf diese reise freue und vorallem: wie nötig ich sie habe... ja, ich bin urlaubsreif, ohne frage... bevor ich euch in gut 3 wochen, wenn wir wieder in den heimatlichen gefilden eintruden, von meinen erlebnissen vor ort berichten kann, will ich euch an den planungen und vorbereitungen teilhaben lassen, die ja auch nicht ganz unerheblich sind... 

... diese USA reise ist die dritte, die mein holder und ich gemeinsam unternehmen... erstmalig sind wir 2010 quasi als honeymoon in californien gewesen und haben eine 14-tägige rundreise gemacht... das zweite mal nach übersee ging es dann vor fast genau 2 jahren, da war new york unser ziel... da von hatte ich euch hier schonmal von erzählt... diesmal also wieder die westküste und wieder californien... haben wir beim ersten aufenthalt noch eine pauschalreise mit fester route und festen hotels gebucht, so sind wir diesmal mit "fly & drive" unterwegs... soll heißen: flug und mietwagen haben wir über eine reiseagentur gebucht, die hotels haben wir - also ich - eigenständig rausgesucht und gebucht... 

... die reise selber haben wir - wie auch schon 2010 - über exit reisen gebucht... ich bin sehr von dem preis-leistungs-verhältnis angetan und war auch mit dem service zufrieden... wer also mal über den großen teich will - egal ob pauschal oder auf eigene faust - dem kann ich exit auf jeden fall ans herz legen... 

... los geht's für uns mit einer woche in los angeles... dort übernachten wir in einem motel und zwar dem travelodge in hollywood... motels sind grade für reisende mit mietwagen perfekt: der wagen steht quasi direkt vor der tür und die unterkünfte sind auch größenmäßig meist recht überschaubar; in der regel zweigeschossige gebäude in U-form, die oft sogar noch über einen kleinen pool verfügen... gebucht habe ich das motel online über die eigene homepage, dass geht ganz einfach und schnell... der holde kennt das motel bereits von einem vorherigen aufenthalt und wir haben es ausgewählt, weil es recht zentral liegt... gleich in der nähe gibt es eine metrostation, die uns direkt zum hollywood boulevard oder zum sunset bringt... quasi um die ecke befindet sich - was ich nicht unwichtig finde - ein vons supermarkt, der eine wirklich unglaubliche auswahl an frischen lebensmitteln hat... einen fußläufig erreichbaren supermarkt oder auch drugstore ist absolut genial, wenn man in einem motel untergebracht ist... getränke und kleine snacks können dort bequem besorgt werden, denn für gewöhnlich verfügen die zimmer über eine minibar (... und oft sogar über eine kleine kaffeemaschine oder einen wasserkocher für den ersten kaffee in milch am morgen ... ) ... 

... grundsätzlich wollen wir uns im urlaub nicht stressen, sonst wäre es ja kein urlaub... aber natürlich haben wir auch den einen oder anderen punkt auf der tagesordnung, den wir in der woche in LA abhaken wollen... natürlich ist erstmal shopping angesagt, denn wir werden mit kleinem gepäck reisen... das geht am besten und bequemsten in einem outlet center... ich habe da zwei in LA rausgesucht und zwar einmal das camarillo premium outlet und dann noch das citadel outlet ... beide sind mit dem wagen in weniger als einer stunde zu erreichen... toll bei diesen outletcentern ist natürlich, dass man jede menge geld sparen kann... grade bekleidung ist in den staaten um einiges günstiger als hier (... levis und converse, um nur zwei beispiele zu nennen...) ... ich mag die outlets, weil man auf einer recht überschaubaren fläche ein extrem großes und vielfältiges angebot findet... zu essen gibt es da in der regel auch genug, so dass man sich stärken kann, wenn die kräfte vom hardcoreshopping schwinden... 
... dann wird auf jeden fall noch die melrose avenue auf der to-do-liste stehen... wer kennt sie nicht aus der gleichnamigen serie und ja: die melrose ist schon was besonderes... eine lange straße, gesäumt mit kleinen und winzigkleinen shops und geschäften... man sagt ihr nach, dass auf der melrose trends entstehen... und das macht sinn, denn die auswahl an ausgefallenen und flippigen shops ist riesig... 
... natürlich darf auch der strand nicht vernachlässigt werden und da stehen auf jeden fall venice beach und auch santa barbara oder santa monica auf dem plan... da werden wir auf jeden fall mit dem auto hinfahren müssen, aber wozu hat man sich ein fettes SUV gebucht, wenn man nicht damit cruisen kann ;-) ... venice ist für das wochenende geplant, denn da wimmelt es nur so von lustigen kreaturen, freaks und schrägen typen... die strandpromenade läd zum bummeln und gucken ein, so stelle ich mir urlaub vor ... 
... beim letzten LA besuch haben wir uns bereits die universal studios angeschaut... bei gut 35 grad im schatten war das allerdings kein spaß... nichts desto trotz würde ich schon noch mal hinfahren, weil es einfach cool dort ist... aber das werden wir vor ort entscheiden... 

... nach einer woche LA geht es dann weiter nach nevada und da natürlich in den sündenfuhl => las vegas... man hasst oder man liebt die stadt... bei mir war es liebe auf den ersten blick, als ich erstmalig dort war... die bunten lichter, das rege treiben in den casinos... doch, dass ist schon mein ding... in vegas haben wir ein zimmerchen im newyork newyork gebucht... optisch an die stadt, die niemals schläft im osten der usa angelehnt, findet man dort die freiheitsstatue und die brooklyn bridge... das hotel befindet sich direkt am las vegas boulevard und von dort aus läßt sich die casino-vielfalt auch zu fuß erkunden... für vegas haben wir keinerlei pläne gemacht, denn es gibt einfach soviel zu sehen... jedes casino ist irgendwie anders - mit 70er jahre flair wie das flamingo oder high-end-luxus im bellagio oder caesars pallace - und will begutachtet werden... dazu wird auf dem LV boulevard auch jede menge geboten: wassershow vor dem bellagio oder die piratenshow bei treasure island ... las vegas wird also eher luftholen für uns bedeuten ... lediglich eine tour zu einer geisterstadt ist geplant, sowas möchte ich unbedingt mal ansehen... 

... am freitag dann werden wir vegas verlassen und zu unserem letzten ziel aufbrechen: san diego... auch dort sind wir schon einmal gewesen und haben einfach viel zu wenig von dieser hübschen küstenstadt gesehen... auch hier übernachten wir wieder in einem travelodge motel, dass verkehrsgünstig in flughafennähe liegt... in mission valley haben wir auch beim letzten mal übernachtet und das motel liegt sehr zentral an der interstate... für san diego haben wir auf jeden fall einen ausflug zum hafen und dort natürlich auch eine besichtigung der USS midway - einem flugzeugträger - auf dem plan ... die uss midway ist ein stillgelegter flugzeugträger, der jetzt als museum fundiert und den man bis in den hintersten winkel besichtigen kann... spannend... und groß... ich bin wirklich neugierig... auch der zoo in san diego soll sehr sehenswürdig sein, daher habe ich auch den noch auf dem plan... bedeutet aber eine tagestour, denn der zoo ist sehr weitläufig und es gibt sehr viel zu sehen... alles andere werden wir auf uns zukommen lassen... nach gut 2 1/2 wochen werden wir dann von san diego aus über washington wieder nach frankfurt zurück fliegen ... ich heule jetzt schon bei dem gedanken, wie schnell die zeit vor ort vergehen wird... 

... vielleicht noch ein paar grundsätzliche dinge zum urlaub in den usa und den vorbereitungen: ... einreisen kann man in die usa nur mit einem maschinenlesbaren reisepass (... mit einem fürchterlichen foto, weil die ja biometrisch sein müssen... grausam ...) ... außerdem ist es erforderlich, spätestens 72 std. VOR einreise eine einreisegenehmigung zu stellen ... dies erfolgt online und ist zahlungspflichtig; der "eintritt" pro person beträgt 14 $ ... die genehmigung ist dann allerdings für einen zeitraum von 24 monaten gültig... wenn man innerhalb dieses zeitraums erneut in die USA fliegt, muß man die genehmigung nur "auffrischen", weitere gebühren fallen dann nicht an... die esta unterlagen muß man zur einreise bei sich führen und legt sie erstmals beim check-in und später auch bei der einreise in den usa vor... 

... das zahlungsmittel in den USA ist der dollar... der ist aktuell sehr günstig bzw. ist der kurs sehr gut ... insofern kann man relativ preiswert in den usa leben und einkaufen ... viele reisende vergessen beim einkauf allerdings, dass auf die jeweils an der ware befindlichen preise noch die steuern aufgerechnet werden... diese variieren von staat zu staat - in NY beispielsweise sind bestimmte waren bis zu einem gewissen wert komplett steuerfrei - ... ich rechne also immer 1:1 um wenn ich einkaufe, dann geht nichts schief... bezahlt wird überwiegend mit kreditkarte, selbst kleinbeträge ... wir haben - um den überblick zu behalten - aber auch bargeld getauscht ... das ist meiner meinung nach auch unabdingbar, denn grade wenn es ums essen gehen geht, gibt man ja einen tip und den will ich dann eher der person geben, die mich bedient hat als der, die beim check-out kassiert... apropos tip: viele amerikaner leben von diesen tips/trinkgeldern... grade in restaurants sind diese unabdingbar und man wird unter umständen dumm angemacht, wenn man keinen tip gibt... 10-15 % vom rechnungsbetrag sind üblich ... 

... und pupsie wäre nicht pupsie, wenn sie nich auch einen winzigkleinen wunschzettel für den urlaub geschrieben hätte... bei meinen ersten beiden aufenthalten in den USA war ich schlicht und ergreifend überfordert... ohne witz.. wer das erste mal in einen supermarkt in den usa geht, wird verstehen, was ich meine... 128 verschiedene sorten chips und cola, wohnzimmergroße abteilungen mit abgepacktem kuchen, meterlange regale von ein und demselben waschmittel... ich liebe die supermärkte da drüben, weil es einfach so unglaublich viiiiiel von allem gibt ... von den verpackungsgrößen wollen wir mal garnicht sprechen, aber so eine 1 l. flasche shampoo oder eine galone voll mundwasser sind schon irgendwie impressive... aber jetzt zur wunschliste und die fällt erschreckend klein aus... 

... recht weit oben auf der liste stehen beinkleider... in anbetracht der tatsache, dass bald der sommer kommt - hoffe ich - möchte ich gerne eine kurze jeans im boyfriend schnitt... und gerne auch eine destroyed skinny jeans... letztere dann mit nem oversize shirt und ich bin total hip... was ja sonst nicht so meine art ist... gefunden habe ich das gewünschte bereits im onlineshop von oldnavy... ich mag den laden sehr, dass die preise adäquat, die auswahl groß und die qualität in ordnung ist... 

... quelle: old navy 
... quelle: oldnavy ... 
... dann natürlich - wie könnte es auch anders sein - SCHUHE... in NY habe ich mir meine ersten beiden paar new ballance sneakers gekauft und möchte diese nicht mehr missen... ein paar davon hat seine besten tage allerdings bereits hinter sich und muß ausgetauscht werden... ich würde mir eigentlich gerne ein paar in pink kaufen... der holde zickt noch rum, aber er muß sie ja nicht anziehen... alternativ würde noch grün in frage kommen... thank god habe ich ein outlet center in LA ausgesucht, dass auch über einen NB shop verfügt... 


... kein usa besuch ohne gap... ich mag die sachen einfach und die basics sind super ... ich hätte gerne die eine oder andere schlafanzughose und eben die gesagten basics ... t-shirts - gerne mit dem schriftzug, aber auch neutral - und unbedingt einen hoodie und ne neue jogginghose... unabdingbar... 


... quelle: GAP 
... natürlich bin ich auch nur tourist und darum müssen auch andenken mit... dieses mal auf jeden fall ein LA shirt und nen schöner thermobecher... kaffee in milch für to-go, verstehste... ;-) 


... und ich wäre krank, würde ich das land nicht ohne nagellack verlassen wollen... grundsätzlich habe ich in dieser hinsicht einen plan: alles, was ich via ebay kaufen kann, bleibt im laden... alles andere muß mit... :-))) ... aktuell habe ich tatsächlich nur zwei lacke auf dem zettel, die ich gerne hätte... der dior ist brandneu und den chanel gibt es in deutschland nicht... alles andere ... wird sich finden... ;-) 



... sooooo ... jetzt aber genug gelabert... ich muß mich jetzt seelisch auf 11:35 std. langstreckenflug vorbereiten und bin immer noch unsicher, was ich alles in den koffer packen sollte... aber auch das wird sich finden... wäre ich doch nur einmal so entspannt wie mein holder, mein leben wäre so viel einfacher... ;-) ... 

... umärmelungen... 
... pupsie* ... 


Kommentare:

  1. Öhm, du hast hoffentlich noch ein Plätzchen für mich im Koffer frei??? :-D
    Hört sich alles traumhaft an, vor allem, wenn man so wie ich, noch nie im Land der unbegrenzten Träume war. Wenn ich überlege, was ich mir dort alles kaufen würde.... *hachmach* Und vor allem: mein allergrößter "Star" lebt dort und dem könnte man ja mal über den Weg laufen *kreisch*
    Ich wünsche euch einen tollen Urlaub und erwarte viele, viele neidischmachende Bilder über Instagram. :-D
    Liebsten Gruß
    Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Boah, da wird man ja richtig vom Reisefieber gepackt, wenn man liest und würde am liebsten selbst mitkommen :-)
    Bis jetzt hat es mich noch nie wirklich der Wunsch gepackt, in die USA zu reisen. Ist mir zu irgendwie zu sehr "andere Welt" und zu "big" irgendwie. Aber LA würde mich schon irgendwie mal jucken, gebe ich zu...
    Ich wünsche euch jedenfalls schonmal eine wunderbare Reise, guten Flug, grandiose Eindrücke und kommt gesund und munter und voll bepackt wieder :-)

    AntwortenLöschen
  3. Hach, ich wünsche euch eine tolle Zeit und bin schon ganz gespannt auf deine Reiseberichte :) Die Westküste ist ja doch ein ganz anderes Pflaster als der Osten, da muss ich auch unbedingt nochmal hin!

    Und auch Bargeldzahlen ist gar nicht (mehr?) so unüblich - vielerorts freut man sich, wenn eben nicht jeder Schmock mit dem Plastikgeld bezahlt wird und wenn man sich so die Umrechnungskosten spart, hat das auch seine Vorteile (war bei mir zumindest so^^).

    GAP-Hoodies kann ich auch nur dringendst empfehlen - ich liebe diese Teile abgöttisch und hoffe, dass sie noch lange, lange halten :)
    (Wir haben unseren ESTA-Krams übrigens gar nirgendwo vorzeigen müssen - fleißig ausgedruckt und dann wollte niemand sie sehen, pft!)

    AntwortenLöschen
  4. Yaay, ach was ein schöner Post, ich hibbel direkt mit!! Ich freu mich so für euch, das wird ein genialer Urlaub, den ihr euch verdient habt! Wegen tip im Restaurant etc: also schon seit längerem ist es so, dass unter 15% ein no-go ist, also wirklich nur weniger geben, wenn der Service scheisse war. Meist ist schon 18% die Regel, ich geb immer so ein zwischending zum nächstgerundeten Betrag.
    Aaach und Santa monica, da hab ich meinen 25. gefeiert, sooo schön da! Und ich liebe gap ja genauso abgöttisch wie du... Hoffentlich ist mein us-visum bald wieder gültig, will nach laaaaaa!!!

    AntwortenLöschen
  5. Frau Pupskuh ... *hibbel* Frau Pupskuh ... ich habe heute mein Brautkleid bestellt *kreisch* am 13.8.2014 isses soweit ... ikke in nem megaweiten weißen pampösen Brautkleid mit silbernen Glitzaaaaaaaaaaaaa Pömps und passen Täschchen ... Frau Pupskuh ... der passende Nagellack? Ich kann ja wohl schlecht mit unlackierten Nägeln heiraten *eek* Frau Pupskuh ich bin ja soooooooooo uffjeregt *zappel*
    Ich hoffe du hast viel Fun in Amiland :)
    viele liebe Grüße Rubinengel

    AntwortenLöschen
  6. ...Pupsiiiii *schneufz* .... ich weiss, Du bist zurück und ich weiss, es war geil ... aber Du "fehlst" mir. Wo bleiben Deine Einträge und vorallem, was hast Du alles mitgebracht... und überhaupt ....
    Schreib doch mal wieder ....

    AntwortenLöschen

... und was hast DU zu sagen??? ...